Ostertischdeko „Das Gelbe vom Ei“

 Tischdekoration zum Osterbrunch

„DAS GELBE VOM EI“

der Rhein Neckar Blogger

 

Das-Gelbe-Vom-Ei15

Ganz speziell … und nur für euch … meinen Schweißausbruchmoment – der Kampf mit der #krassenkresse ;-) und ein TV-Abend mit Schnipseln … das alles und noch viel mehr … exklusiv jetzt  …

(Hier gibts wieder WERBUNG – wegen Blogverlinkungen, Namensnennungen, evtl. Markenerkennung -/oder Nennung und weil alles andere zu umständlich wäre, es zu umschreiben!)

Also, dann wollen wir mal das Gelbe aus dem Ei locken … Ostern kommt ja auch schon bald. Und da haben doch die Rhein Neckar Blogger gleich die saisonale Zeit genutzt, um wieder ein tolles Event auf die Beine zu stellen. Und da ich zu diesem verrückten Haufen gehöre, hab ich, mit hektischen Blicken in die Runde und leichtem Schweißausbruch, die Hand für die Tischdekoration gehoben. Mach ich ja irgendwie eh schon automatisch … :-D . Okey, jetzt warum der Schweiß und die Hektik? Wenn erst ca. 10 Tage vor dem besagten Event, das Thema erst festgelegt wird, naja … da kann das dann schon mal passieren. Ich dachte  nur so … super, die Farbe hab ich  schonmal ;-) …  und wie das mit der Kresse war … naja erstmal die Deko und dann der Kampf …

Das-Gelbe-vom-Ei5

 

  • je 2 weiße Bilderrahmen 13x18cm/18x24cm (RIBBA von Ikea)
  • 5 gelbe Tête à Tête (Narzissen)
  • 5 weiße Zinkeimer in passender Größe
  • etwas Lappmoos
  • weißes und gelbes Moosgummi
  • weiße Teelichter
  • Porzellanhasen
  • 6 habe Eierschalen
  • goldenes Lackspray (matt)
  • Kresse zum Aussähen und Watte ( alternativ 13 Kresseboxen 8x11cm)
  • gelbe Servietten 20x20cm
  • Bastelkleber + Schere

 

 

Das Vorbereiten … wir widmen uns der Kresse
  1. Wer die Kresse-Bilderrahmen gerne selbst züchten möchte … nur keinen Zwang. Ich bin da raus. Ich hab die super einfache, schnelle und kann – gar – nix – schiefgehn – Variante genommen. Warum? Kann ich euch erzählen, aber erstmal die Arbeit und dann das Vergnügen ;-) …
  2. Also … bei den Bilderrahmen hab ich das Glas und das  Passepartout entfernt und nur noch die Rückwand gelassen. Diese hab ich mit einer Folie (Alu oder Klarsicht) umwickelt und dann von hinten mit Tesafilm an den Bilderrahmen fixiert, damit der „Boden“ fest am Rahmen bleibt.
  3. Jetzt könnt ihr euch entscheiden: Wollt ihr eure Kresse selbst züchten, dann legt den Rahmen mit Watte aus, befeuchtet sie und streut gleichmäßig die Samen der Kresse darauf. Mindestens 1 Woche vorher. Am besten, ihr legt die Bilderrahmen dann ans Fenster und legt eine Klarsichtfolie darüber. Und imma feucht halten. Das heißt ansprühen und wenn ihr Glück habt, dann wächst da dann die Kresse (schön gleichmäßig) in den Bilderrahmen als Wiese heran.  Oder ihr macht es so wie ich … ihr kauft die Kresse, wunderhübsch und wie gemalt in ner Box und setzt sie dann ein. Für die beiden großen Rahmen braucht ihr jeweils 4 , für die beiden kleinen je 2 Boxen und ein Streifen von einer zusätzlichen Kresseschachtel. Und Thadahhh … eure Kresse Wiesen sind fertig und essbar sind sie auch noch ;-) !

  4. Für die süßen, kleinen Spiegeleier (wir wollten ja irgendwie ein bissl das Thema aufgreifen) hab ich einfach mit der Schere aus dem weißen Moosgummi das zerlaufene Eiweiß ausgeschnitten. So locker lässig aus der Hand. Dann noch passend aus dem gelben Moosgummi die Eigelbe geschnippelt und mit Bastelkleber aufgeklebt. Fertig waren die Spiegeleier. Ist übrigens ne super Beschäftigung Abends beim TV gucken. Man kann noch Tage später die ganzen Schnipsel finden. Hab in dem Fall Ostern also schonmal vorgezogen ;-) …
  5. Die halben goldenen Eierschalen gehen ganz easy. Backt nen Kuchen oder was auch imma. Wichtig ist nur … ihr braucht 3 Eier, schön anschlagen und gut teilen. Dann nur noch säubern und mit der Goldlackfarbe besprühen.
  6. Bei den Narzissentöpfchen ist es sogar noch simpler. Einfach in die weißen Zinktöpfchen stellen und mit etwas Lappmoos bedecken. Fertisch …

Das-Gelbe-vom-Ei8

Und ab auf den Tisch …

Hhm, ich glaub die Vorbereitung wäre abgeschlossen. Dann mal ran ans Tisch decken. Als erstes, wie man das am besten imma so macht, den Tisch eindecken. Platzsets nach Wahl (in diesem Fall waren es runde, weiße, netzartige Sets) dann Teller und Besteck nicht vergessen. Wenn das Gedeck platziert ist, seht ihr super gut, wie viel Platz ihr für die Deko habt. Ich habe hier zentriert 3 Narzissentöpfchen gestellt. Etwas versetzt jeweils rechts und links daneben einen Bilderrahmen, dann wieder ein Töpfchen und wieder Bilderrahmen. Achtet darauf, dass ihr nicht alles in einer Linie anreiht. Es wirkt dann oft etwas langweilig. In diesem Fall wollen wir ja etwas „Action“ auf dem Tisch, wenn die Hasen da rumhüpfen ;-) . Und mit etwas Versetzung der einzelnen Deko-Elemente, bekommen wir da ein bissl Dynamik rein…

Der Hase und das Ei …

Jetzt stellen wir noch ein paar einfache Porzellan-Häschen dazu (wir haben den Stil ja modern und schlicht gehalten) ein paar Teelichter in die Kresse stellen, die halben, goldenen Eierschalen mit dazu drapieren und dann haben die kleinen Spiegeleier ihren Auftritt. Beliebig, wie es euch gefällt, zwischen die Dekoration verteilen. Und somit ist euer Ostertisch bereit …

Das-Gelbe-vom-Ei13

Ein kleines Gastgeschenk …

… ja das kommt doch imma gut an. Und wir haben ja auch noch keine Servietten. Aber das ändern wir gleich mal. Ich finde es imma toll, wenn man eine Kleinigkeit als Erinnerung mit nach Hause nehmen kann. Und genau dafür hab ich die kleinen Eimerchen gemacht. Und zusätzlich dienen sie auch noch als Sitzplatzorientierung …

Das-Gelbe-vom-Ei1

 

 

 

Für die Gastgeschenke je nach Personenanzahl:

  • weiße Mini – Zinktöpfchen ca. 8cm ∅
  • gekochtes grünes Ei
  • Schokohase und Schokoeier in gelb
  • weißer und gelber Fotokarton
  • Watte und Buttebrotpapier zum Unterfüttern

 

 

 

  1. Für die Namensschilder braucht ihr diesmal den Fotokarton und nicht das Moosgummi. Darauf lässt es sich nämlich miserabel schreiben. Ich habs probiert und ihr wollt ganz bestimmt nicht die Ergebnisse sehn! Die Namensschilder also aus dem Karton ausschneiden und zusammenbasteln. Vom Prinzip könnt ihr das auch aus der Hand machen, genauso wie beim Moosgummi.
  2. Die kleinen Töpfchen mit etwas Butterbrotpapier und Watte befüllen und euer kleinen Give-aways hineingeben. Das Namensschild mit etwas Klebeband am Eier fixieren und fertisch ist euer Gastgeschenk.
  3. Wie ihr die Serviettenblumen faltet, könnt ihr im Bild unten sehen. Wichtig ist, nach dem falten, immer einmal umdrehen und dann weiter falten …

Das Gelbe vom Ei16

#krassekresse …

Ja, da war doch noch der Kampf mit der Kresse. Also ich hatte mir ja vorgenommen, ein riesiges Kresse-Ei zu bauen. Bis auf das ich in meiner ganzen Küche die Samen verteilt hatte und bestimmt irgendwann, irgendwo noch Kresse wachsen wird ;-D , war das Ei eher das eines Aliens, als das da mal die Kresse schön gleichmäßig wachsen wird ( man bedenke, ich hatte ja nur noch 8 Tage Zeit dafür). Unterm Strich hab ich gefühlte 3 Stunden meine Küche gesaugt und mich entschieden, Kresse-Ei ist raus. Ich mach Kresse Bilderrahmen. Nachdem diese nach der Woche Wachszeit eher ausgesehn hatten, als wenn sie mit nem alten und stumpfen Rasenmäher überfahren wurden, hab ich Variante „Sicher“ genommen. und siehe da, der Kresse Rasen war perfekt …

Und weils so schön war und die Mädels so leckares Essen gezaubert haben, gibts noch ein paar Impressionen …

Das-Gelbe-vom-Ei10

Das-Gelbe-vom-Ei7

Ich sag  dann an dieser Stelle schonmal … Frohe Ostern und Danke an Jessica von Lecker macht süchtig, dass wir wieder im Leckerhaus feiern durften. Deinen Tisch zu decken ist immer wieder ein tolles Hightlight :-) ! Habt alle einen schmackhaften Osterbrunch mit Freunden und/oder Familie. Es gibt ja fast nix schöneres, als Geselligkeit mit tollen Menschen und leckarem Essen. Viel Spaß bei der Deko und schaut mal bei den Rhein Neckar Bloggern rein. Holt euch Ideen und Rezeptanregungen. Und wie imma nicht vergessen …

GENUSS IST DAS HALBE LEBEN!

RNB-Plakat-gelbe-Ei-2019

Werbeanzeigen

7 Gedanken zu “Ostertischdeko „Das Gelbe vom Ei“

  1. Ach Mensch, wie schön das war mit Euch! Ich hab‘ schon wieder Lust zu feiern. Die Deko war einfach MEEEEGA und so super frisch und frühlingshaft. Vielen Dank für die tolle Idee und Deinen Einsatz in Sachen #krassekresse (ich liebe diesen Hashtag ;-))
    Allerliebste Grüße und ein sonniges Wochenende!
    Marion

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.