Brioche Buns mit Zwetschgen Walnuss Füllung

Süße Hefebrötchen

mit herbstlicher Füllung!

Brioche-Zwetschgen4

So was Kleines auf die Hand … mit leckerer Füllung … passt zum Frühstückskaffee, zum Mittagstee oder einfach auch zwischendurch … Mann soll es nicht glauben, aber ich hab mich mal wieder mit der Hefe eingelassen …

Wer mich kennt, der weiß, ich bin jetzt nicht unbedingt die Geduldigste und da ist die Sache mit der Hefe nicht gerade von Vorteil. Hefeteig muss ruhen und am besten wieder ruhen und dann nochmal ruhen und ich hab immer das Gefühl, er ruht bis in alle Ewigkeit. Okey, da gibt es jetzt auch diejenigen, die nicht sooo oft und lange faul im Warmen rumliegen um dick und rund zu werden. Das sind dann meine Freunde, also die mag ich! Und so ein Hefeteig hab ich mal wieder ausprobiert. Und nicht einfach so ein einfacher Standart Teig. Ne, ein Briocheteig ist es wieder geworden. Mein Zweiter, um genauer zu sein. Den Heidelbeer Zimt Brioche findet Ihr >>HIER<< und jetzt machen wir kleine, süß gefüllte Brioche Buns …

Brioche-mit-Zwetschgen-Füll

How to do den Hefeteig …

Für 24 kleine Buns (Brötchen):

  • 450g gesiebtes Dinkelmehl
  • 1 P. Trockenhefe
  • 80g Zucker
  • 1 Ei
  • 1 Eigelb
  • 150g weiche Butter
  • 1 Prise Salz
  • 190ml lauwarme Milch
  • evt. zusätzlich 1-2 EL Mehl
  • 1 Eigelb +etwas Milch für später zum Bestreichen
  1. Das Mehl mit der Trockenhefe gut vermischen. Zucker, Salz, Ei, Eigelb und die lauwarme Milch dazugeben. Die Mischung mit der Rührmaschine verkneten, bis sich der Teig von der Schüssel löst.
  2. Die weiche Butter dazugeben und den Teig weiter kneten, bis er geschmeidig ist und glänzt. Der Teig soll elastisch sein ohne zu reißen. Falls er etwas zu feucht bzw. klebrig ist, etwas Mehl dazugeben.
  3. Den Teig dann nochmal kurz mit der Hand auf der Arbeitsplatte von außen nach innen kneten, dann zurück in die Schüssel legen und mit etwas Mehl bestreuen.
  4. Abgedeckt im 50º angeheizten Backofen dann für 1 Stunde gehen lassen.
  5. Die kleine Pause nutzen und schonmal die Füllung vorbereiten.

Brioche-Zwetschgen3

How to do die Füllung …
  • 300g Zwetschgen
  • 50ml Whisk(e)y Eurer Wahl
  • 2 EL braunen Zucker
  • 1 TL Zimt
  • 1 Hand voll Walnüsse (grob gehackt)
  • etwas Butter
  1. Wenn der Briocheteig jetzt ruht, ist die perfekte Zeit für die Füllung! Das heißt, als Erstes mal den Whisk(e)y abmessen und sich vielleicht auch noch ein Schlückchen gönnen *zwinker …
  2. Die Zwetschgen waschen, entkernen und in kleine Würfel schneiden.
  3. In einer beschichteten Pfanne etwas Butter zerlassen, die Walnüsse und die Zwetschgen darin für ca. 5 Minuten anbraten.
  4. Nach ca. 4-5 Minuten Zimt und den Zucker dazugeben und alles unter Rühren etwas karamellisieren lassen.
  5. Wenn sich der Zucker schön auflöst, mit dem Whisk(e)y ablöschen und das ganze einköcheln lassen, bis es eindickt.
  6. Dann entweder in der Pfanne lassen oder in eine Schale geben und bei Seite stellen.

Brioche-Zwetschgen2

Wir bringen zusammen …
  1. Wir beginnen NICHT mit dem Vorheizen des Backofens, sondern belegen erstmal  2 Backbleche mit Backpapier.
  2. Den Briocheteig nun auf der Arbeitsplatte in 24 gleich große Stücke aufteilen.
  3. Jedes Stück zu einer Kugel formen und dann etwas platt drücken, sodass ein kleiner Fladen entsteht. Achtet aber darauf, dass es in der Mitte etwas dicker ist, sonst schleicht sich die Füllung, wie bei mir, eher im oberen Bereich, anstatt in der Mitte des Brötchens herum …
  4. Dann in die Mitte jedes kleinen Teigfladens 1 gehäuften Teelöffel der Zwetschgen Füllung geben.
  5. Um das Brötchen zu verschließen, den Rand zusammennehmen und wie ein Säckchen verschließen.
  6. Die Kugel umgedreht auf das Backblech setzten. Das Ganze mit allen Teigstücken wiederholen.
  7. Jetzt erst den Backofen auf 180º Umluft/Heißluft vorheizen, damit die Brötchen noch etwas ruhen können, das Eigelb mit der Milch verrühren und wenn die Temperatur erreicht ist, die Brötchen damit bestreichen.
  8. Beide Bleche im Ofen für ca. 20 Minuten backen…

Kleine Info: Je nach Backofen bekommen die Buns evtl. etwas früher Farbe, dann einfach die Bleche tauschen und weiterbacken!

Brioche-Zwetschgen1

Kleine Gaumenschmeichler …

Die kleinen Racker schmecken nicht nur ganz frisch und lauwarm aus der Hand heraus. Noch 1-2 Tage nach dem Backen sind sie immer noch weich und zart. Natürlich nicht , wenn sie einfach so an der Luft rumliegen. In einer Kunststoffbüchse oder in einem Zippbeutel (natürlich benutz ich die Beutel immer wieder) halten die süßen Brötchen ein paar Tage. Also sind dann 24 Stück gar kein Problem. In diesem Sinne, genießt die kleinen Weckerl und sag euch immer wieder …

GENUSS IST DAS HALBE LEBEN!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.