Classic Hot Toddy

Heißer Schotte im Glas – Ein Hot Toddy

für die innere Wärme !

Classic-Hot-Toddy4

Ein purer Genuss mit schottischem Pep und ein paar Umdrehungen – wenn es mal etwas anderes als Glühwein sein soll …

WERBUNG- wegen Ortsnennung und weil evtl. Kenner ne Marke erkennen könnten, die allerdings aus meiner ganz privaten und eigenen Whisky Sammlung stammt!〉

Hach ja Schottland … Ich hatte letztens schon mal erwähnt, dass ich dieses riesige Fernweh hab. Genauer gesagt in den Norden. Vor einigen Jahren war ich eher ein Kind des Südens. Sonne, Strand Meer, Hauptsache warm. Wer hätte gedacht, dass ich die Liebe zum Norden entwickeln würde. Ich zumindest nicht. Aber meine beiden Dublin Besuche haben bleibende Spuren hinterlassen und ich hab mich ein wenig verguckt. Ich hatte mich riesig auf den Trip nach Schottland diesen Herbst 2020 gefreut, der ja leider wortwörtlich in die Hose ging. Jetzt haben die 5er Crew (ein paar Freunde und ich) das Ganze einfach mal auf den Herbst 2021 verlegt, in der Hoffnung, dass es diesmal klappen wird. Daumen drücken ist angesagt und die Hoffnung stirbt bekanntlich immer als Letztes! Bis ich endlich die Insel Islay betreten kann, vertreibe ich mir die Zeit mit vielen Geschichten meiner Freunde aus vergangenen Urlauben (sind schon echte Schottland Spezis) und gutem schottischen Whisky. Und für die nächsten Wintermonate hab ich da genau das Richtige zum Einstimmen …

Classic-Hot-Toddy

Für ein Glas Hot Toddy (200ml):

  • 1-2 TL braunen Zucker
  • 1 Zimtstange
  • 1/2 Scheibe Zitrone
  • 4-5 Nelken
  • ca. 2-3cl  guten Scotch Whisky
  • heißes Wasser
  1. Den Zucker mit dem Whisky in die Tasse geben und kurz erwärmen, damit sich der Zucker schneller auflöst. Aber bitte nicht kochen, wir möchten ja schließlich den Whisky mit voller Power in der Tasse!)
  2. Jetzt die Tasse mit kochendem Wasser (so wie bei Tee) auffüllen.
  3. Die Zitronenscheibenhälfte mit den Nelken spicken und mit der Zimtstange zum heißen Whisky in die Tasse geben.
  4. Und zack ist unser Hot Toddy fertig!

Classic-Hot-Toddy1

Classic-Hot-Toddy3

Schotte oder Nicht-Schotte …

Das ist hier die Frage. Natürlich muss es nicht zwingend ein schottischer Whisky sein. Ein Bourbon geht natürlich auch. Dann braucht Ihr allerdings etwas weniger Zucker, denn ein Bourbon ist in der Regel immer etwas süßer im Geschmack. Probiert einfach aus, was Euch am besten schmeckt. Bis ich dann endlich mal auf Islay in Schottland ankommen werde, vertröste ich mich weiterhin mit Storys meiner Freunde und den guten Single Malt Scotch Whiskys der Destillerie von Islay. Vorfreude ist wohl die schönste Freude und da es mein letzter Beitrag in 2020 sein wird, wünsche ich Euch allen einen guten Start ins neue Jahr mit vielen positiven Vibes und natürlich mit viel Genuss. Dann heißt es auch weiterhin …

GENUSS IST DAS HALBE LEBEN!

 

4 Gedanken zu “Classic Hot Toddy

  1. Liebe Sonja,
    dieses schottische Heißgetränk hätte ich diese Woche schon gut brauchen können. Das hört sich ganz wunderbar und höchst lecker an!
    Herzlichst, Conny

    Liken

  2. Bei Whiskey bin ich sofort hellhörig geworden … und aktuell bei den Temperaturen klingt das mega zum wieder Aufwärmen und auch luschtig werden auf der Couch
    liebe Grüße und ein dicker Drücker Andrea

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.