Kirschmuffins

Die kleine rote Verführung

in fluffig leichter Verpackung!

Kirsch-Muffins5

Klein, rot und süß kommen sie vom Baum … knackig fruchtig mit hartem Kern landen sie dann in aller Munde … und bei mir auch noch in lecka, fluffigen Muffin Teig! Hach, die Kirschzeit ist doch eine tolle Zeit, meint Ihr nicht auch?

Als ich letztens mal wieder so durch meine Rezepte geschlichen bin, ist mir mit Entsetzten aufgefallen, dass ich ja nur ein einziges Kirschrezept habe. Wobei Kirsch ja so kleine, tolle und leckare Fruchtkugeln sind und gerade so präsent an den Bäumen hängen. Und ich hab mir gesagt  „Das geht so nicht!“ Meine Kerscheplotzer Muffins sollen ja nicht alleine auf dem Blog bleiben. Ein neues Rezept muss her. Es gibt wieder Muffins, aber diesmal sind die Kirschen ohne Kerne, versprochen!

KIrsch-Muffins1

Für 12 Muffins:

  • 200g Dinkelmehl
  • 80g zarte Haferflocken
  • 2,5 TL Backpulver
  • 0,5 TL Natron
  • 0,5 TL Vanillepulver
  • 1 Prise Salz
  • 80g Birkenzucker oder Xucker
  • 2 Eier
  • 80ml Sonnenblumenöl
  • 150g fettarmer Joghurt
  • 550g entkernte Kirschen

 

  1. Backofen auf 180º Ober-/Unterhitze vorheizen und Muffinform bereitstellen. Diese entweder einfetten und mehlen oder mit Papierförmchen auslegen. Ich habe hier weißes Backpapier in kleine Quadrate geschnitten und in die Mulden gelegt. Das geht ganz gut, wenn man das Papier vorsichtig mit der Unterseite eines passenden Trinkglases in die Vertiefung drückt.
  2. Als Erstes dann die trockenen Zutaten, außer den Zucker, in einer Schüssel vermischen.
  3. Ca. 100g der entkernten Kirschen flüssig pürieren. Dann die beiden Eier leicht verquirlen und den Zucker, das Öl den Joghurt und den Kirschsaft miteinander mixen.
  4. In die Mehlmischung nun ca. die Hälfte der restlichen Kirschen geben und kurz mit einer Gabel umrühren. Dann alles zu dem Eimix geben und nur so lange verrühren, bis die trockenen Zutaten feucht sind.
  5. Dann den Teig in die Muffinform verteilen. Die restlichen Kirschen auf den Teig geben und im Backofen ca. 25 Minuten backen.
  6. Wenn sie durchgebacken sind und eine schöne Farbe haben, noch für ca. 10 Minuten in der Form lassen und dann auf einem Backgitter vollständig auskühlen lassen.
  7. Sie schmecken ganz fantastisch mit etwas Puderzucker und/ oder mit einer Kugel Vanilleeis! Oder auch Zwei?!

Kirsch-Muffins3

KIrsch-Muffins4

Kirschentkernung …

Ja, das Thema der Entkernung ist ja etwas mühevoll, wenn man wie ich diesen komischen, metallenen Zangenapparat nicht hat. Wisst Ihr, was ich meine? Diesen unglaublich hilfreichen Kirschkernentkerner. Den hab ich in Kinderzeiten bei meiner Omi immer bestaunt und war ganz fasziniert davon. Ich hab immer gedacht, mit dem Ding kann man doch auch super Ohrlöcher für Ohrringe durchstechen *lach. Ich weiß, ich hatte früher eine sehr große Fantasie. Aber hej, meine Fantasie und Kreativität hat mich dahin gebracht, wo ich heute bin …

KIrsch-Muffins

Ready steady go …

So, möchte Euch jetzt gar nicht mehr lange aufhalten, damit Ihr gleich mit dem Entkernen der Kirschen loslegen und in den Genuss des Muffins verfallen könnt. Denn wie Ihr ja alle wisst, ist der Genuss ja das halbe Leben und darüber wird gar nicht diskutiert. Viel Spaß beim Backen und lasst es Euch schmecken …

 

 

 

 


2 Gedanken zu “Kirschmuffins

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.