Rhabarber Kokos Muffins

Für Rhabarber Anfänger!

Mein persönlicher Einstieg in die Rhabarberwelt …

 

Rhabarber-Kokos-Muffins5

Rhabarber die Erste! Warum es eine Premiere ist und wer mich überzeugt hat … Rosa Gemüse hin oder her … manchmal dauerts eben etwas länger. Ach ja … Rosa und Pink sind immer noch nicht meine Farben !!!

〈Achtung Werbung – wegen Verlinkung. Is aber ganz freiwillig und bekomme vielleicht einfach nur ne herzliche, visuelle Umarmung in dieser Zeit *zwinker〉

Ich hab es getan … ich habe mich dann doch endlich mal an die säuerlichen Stangen gewagt. Die ganze Zeit war Rhabarber nicht annähernd auf meinem Einkaufszettel gestanden. Nicht nur, weil er mich farblich nie getoucht hat (wer mich kennt, der weiß, das Rosa und Pink nicht zu meiner Welt gehören!  Obwohl … (ja es kommt ein obwohl) es schon einige Nuancen in der Farbskala gibt, bei der ich keine Augenzuckprobeme bekommen. Und dann auch nur in Kombi mit anderen Farben, die dann auch dominieren.  Aber das ist wirklich sehr sehr selten. Anyway … ich habe mich also auf den Rhabarber eingelassen und natürlich in den letzten paar Jahren immer mal wieder etwas mit Rhabarber, wie sagt man so schön … gekostet. Mal eine Rhabarbersaftschorle, einen Rhabarber Gin *zwinker oder auch mal ein Stück Kuchen. Und ich muss sagen, es schmeckte immer etwas besser. Vielleicht liegts auch daran, dass das „älter werden“ da eine Rolle spielt. Mal wieder. Ich habe festgestellt, je älter ich werde um so mehr verändert sich mein Geschmack. Aber das, ist glaub ich ein anderes Thema. Zurück zum Rhabarber. Ich hab mich für ein paar fluffige Muffins entschieden. Und das war für den Einstieg genau das Richtig …

Rhabarber-Kokos-Muffins

Für ca. 12 Muffins:

  • 2 Eier
  • 180g Xucker (oder eine andere Zuckerart)
  • 100g weiche Butter
  • 80g Magerquark
  • 150g Dinkelmehl
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL flüssige Vanille
  • 1 Espr. Löffel Natron
  • 1 Espr. Löffel Backpulver
  • 50g Kokosflocken
  • 3 EL Milch
  • 4-5 Stangen Rhabarber (ca. 180-200g)

 

  1. Den Backofen auf 180º Ober/-Unterhitze vorheizen und die Muffinform mit Papierförmchen auslegen. Ich habe hier weißes Backpapier in Quadrate geschnitten und vorher über ein Glas gestülpt. Ihr könnt aber auch fertige Förmchen verwenden.
  2. Den Rhabarber waschen, schälen und in ca. 1cm Stücke schneiden.
  3. Die Eier trennen und das Eiweiß mit dem Salz sehr steif schlagen.
  4. Das Mehl sieben und mit dem Natron, dem Backpulver und den Kokosflocken vermengen.
  5. Die Butter nun mit der Vanille und dem Xucker aufschlagen und nach und nach die Eier dazu geben.
  6. Den Quark auf 2mal unterrühren und die Mehlmischung abwechselnd mit der Milch unter die Teigmasse rühren.
  7. Jetzt noch das geschlagene Eiweiß unter den Teig heben und die Rhabarberstücke untermischen.
  8. Den Teig in die Förmchen verteilen und für ca. 25-30 Minuten backen.
  9. Nach dem Backen auf einem Gitter kalt werden lassen und dann einfach nur genießen!

Rhabarber-Kokos-Muffins1

Rhabarber-Kokos-Muffins2

Visuelle Überzeugungskraft …

Ich finde, das klappt ganz gut mit dieser Art von Überzeugung. Und vor allem, wenn man so viele, tolle Rezepte sieht, dann noch super schöne Fotos als Begleitung bekommt und das in der Dauerschleife, weil sie so ein abartig, liebender Rhabarberfan ist, dann kann man gar nicht anders. Ja, liebe Marion, du hast mich jetzt endlich dazu gebracht, auch mal ein paar Rezepte mit Rhabarber auszuprobieren. Ich werde mich jetzt öfter mal mit den Stangen auseinandersetzen. Und wer weiß, eines Tages wird er vielleicht auch ein Favorit in meiner „Hall of Food Fame“ werden!

Wenn ihr jetzt neugierig geworden seid, was Marion da alles in ihrer Rezeptsammlung hat, dann schaut einfach mal auf ihrer Seite Unterfreundenblog vorbei. Ihr werden mit Sicherheit fündig werden!

Rhabarber-Kokos-Muffins4

Rhabarber-Kokos-Muffins3

Saisonales Food …

Ich freu mich imma, wenn die Saison für bestimmtes Obst oder Gemüse startet. Egal ob es die süßen Erdbeern sind, der leckare Spargel oder auch der Rhabarber. Dieses frische, regionale Food ist einfach unschlagbar. Wenn die Saison dann wieder vorbei ist, freud man sich auch gleich wieder auf die nächste. Und weil Erdbeern, Rhabarber, Spargel & Co. eben nur einige Wochen frisch vom Feld zu bekommen sind, ist das Genießen umso genussvoller! Also passen doch meine Schlussworte wiedermal ganz gut …

GENUSS IST DAS HALBE LEBEN!


6 Gedanken zu “Rhabarber Kokos Muffins

  1. Juhuuuuuu, wie ich mich freue! Dass ich DICH überzeugen konnte, ist wirklich das größte Kompliment! Und Deine Rhabarber-Premiere ist gleich so ein Volltreffer. Die saftigen Muffins sehen so himmlisch lecker aus, dass sie nicht nur direkt auf mein Rhabarber-Pinterest-Board gewandert sind, sondern auch direkt auf die Nachbackliste.
    Übrigens habe ich laut gelacht bei „Rhabarber hat mich farblich nie getoucht“ :-)))
    Vielen lieben Dank auch für die lieben Worte und fürs Verlinken!
    Und eine sehr herzliche virtuelle Umarmung gibt’s natürlich auch <3
    Marion

    Liken

    1. Das Freud mich aber, dass die Muffins es auf dein Board geschafft haben und auch noch auf die Nachbackliste. Da wachs ich gleich mal noch ein bissl nach 😄…
      Kompliment an dich… du kannst halt wirklich gut überzeugen! Bin gespannt, was du noch alles mit den pinken Stangen zauberst.
      Freudige, virtuelle Umarmung zurück💚

      Liken

  2. Ohhh, die sehen ganz wunderbar aus! So super saftig und fluffig! Ich war früher auch kein Rhabarberfan – das hat sich Gott sei Dank geändert! :-)

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.