Karotten Cookies

Möhre im Teig – Kekse für alle …

Karotten-Cookies5

COOKIES , auch KEKSE genannt – gut für so vieles … wer sie gerne knuspert, weiß es genau … sie können ganz viel und sind fast so wirksam wie Schokolade! Aber wirklich nur fast!  Trotzdem können sie kleine Wunder bewirken …

Sie können nervraubende Momente entzerren , bei Wasser-stauenden Kinderäuglein die Krokodilstränen verschwinden lassen oder einfach nur den Tag versüßen. Und da geht bestimmt noch mehr, aber ich möchte euch ja diese leckaren und nicht zu süßen Karotten Cookies ans Herz legen und nicht die große Kekse tun gut-Liste aufzählen. Cookies hab ich  >>HIER<< noch ein Paar, falls jemand noch andere Rezepte sucht. Aber jetzt hier weiter im Text mit meinen Karotten Cookies. Schmecken jetzt nicht so intensiv nach Karotten, dafür sind sie nicht so süß und schmecken frisch gebacken schön leicht und locker. Und so funktionierts …

Karotten-Cookies1

Für ca. 28 Cookies:

  • 150g Dinkelmehl
  • 1/2 TL Backpulver
  • 40g gem. Mandeln
  • 100g weiche Butter
  • 1 Eigelb
  • 80g Birkenzucker
  • 1 Prise Salz
  • 50g Haferflocken
  • 80-100g geriebene Karotte

 

  1. Den Backofen auf 180º Grad Ober-/Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  2. Die weiche Butter mit dem Birkenzucker und dem Salz cremig aufschlagen. Das Eigelb dann unterrühren.
  3. Alle trockenen Zutaten miteinander vermischen und die geraspelte Karotte dazugeben. Mit einer Gabel gut mit der Mehlmischung verrühren.
  4. Zu der Butter Masse das Mehlgemisch geben und alles einmal kurz, aber gleichmäßig verrühren.
  5. Jetzt mit einem Kaffeelöffel haselnussgroße Teigmengen abstechen und in der Hand zu kleinen Kugeln rollen. Am besten macht ihr das mit Einweghandschuhen, da der Teig etwas klebrig ist.
  6. Die Kugeln auf das Backblech setzten und im Ofen für ca. 15-20 Minuten backen.
  7. Nach ca. 10 Minuten drückt ihr die Teigkugeln mit einer Gabel leicht flach und back sie zu Ende.
  8. Wer möchte, kann sie nach dem Erkalten noch mit einem Zuckerguss oder auch weißer Schokolade verziehen.
  9. Viel Spaß beim Krümeln *zwinker

Karotten-Cookies3

Karotten-Cookies
I don’t carrot – but cookies …

Also Karotten sind jetzt erstmal alle. Sind in letzter Zeit oft im Topf oder im Kuchen gelandet. Und die letzten ihrer Art in diesen Cookies. Macht aber nix, kauf ich einfach neue. Hab irgendwie jedes Jahr zu dieser Zeit verstärkt den Drang, dieses Hasengemüse zu verarbeiten. Warum nur?! Ob es an Ostern liegen könnte? Wie auch imma, I don’t care, ich hab Cookies * zwinker …

Karotten-Cookies2

Karotten-Cookies4

Ostern kann kommen …

… und ich werde mir ganz viel Karotten kaufen. Für leckare Aufläufe, Salate, Tartes oder Quiches und für Cookies und Kuchen natürlich auch. Veilleicht brauch ich dann bald doch keine Lesebrille. So langsam schleicht sich nämlich das leichte Weghalten mancher Lesestoffe ein. Gar nicht gut, aber immerhin ein gutes Argument, Karotten Cookies und Co. zu essen. Karotten sollen ja gut für die Augen sein … hab ich gehört … also backt was der Osterhase hergibt und Meister Lampe sagt es bestimmt auch …

GENUSS IST DAS HALBE LEBEN!

 


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.