Antwerpen – meine Schokoladentour #von unterwegs

Pralinen, Waffeln & Co.

Mein schokoladiges Antwerpen!

Antwerpen19

Man muss jede Gelegenheit nutzen … vor allem, wenn sie mit Schokolade zu tun hat! Ein kleiner Stopp und schon ist man im Paradies der Pralinen, Trüffel & Co.

Werbung – wegen Ortsnennung und Schokoladentipps mit Adressen, die ich persönlich gut finde. Ich bekomme rein gar nix für diesen Beitrag und habe alle Pralinen etc. selbst gekauft und auch selbst gegessen!〉

Als ich diesen Sommer meinen Urlaub in Zeeland verbracht habe (wenn ihr mal gucken wollt, dann klickt >> HIER<< ), führte mich die Strecke ein Stück durch Belgien, an Antwerpen vorbei. Und was verbindet man mit Belgien? Richtisch … SCHOKOLADE! Ich als Schokosüchtige, hab natürlich gleich die Gelegenheit genutzt und mir für den Rückweg von Zeeland nach Hause, einen Stopp mit einer Übernachtung eingeplant. Ich wollte mir die Stadt anschauen, vor allem die Chocolaterien! Dort gibt es ja wirklich ne Menge von diesen unglaublichen Schokoladentempeln.

Antwerpen9

Ich konnte natürlich nicht alle besuchen und mir von jedem eine kleine Kostprobe mitnehmen. Meine 4 Liebsten habe ich mal für euch zusammen getragen und natürlich kommt da auch noch der ein oder andere Köstlichkeitenladen zur Sprache. Aber jetzt erstmal zu den Schokoladenparadiesen …

 

 

First Stop – The Chocolate Line

Dominique Persoone , ein Meister der abgefahrenen Pralinen. Sein Schokoladentempel ist mitten in der Antwerpener City. Drum herum die typische Shoppingmeile, also die beste Lage überhaupt, um mal eben die tollen Kreationen zu genießen oder im Hof seines Cafés eine kleine Shoppingpause einzulegen. Mal davon abgesehen, dass die kleinen Schokoladenkunstwerke total stylisch aussehen, gibt es sie nicht nur in klassischer Variante. Man bekommt sie auch in irren Geschmackskombinationen. Da wäre z.B. Italiaanse Javanais – eine weiße Schokoladen Ganache mit frischem Basilikum, Marzipan und einem sonnengetrockneten Tomaten/schwarzen Oliven Chutney oder die Miss Piggy – eine Milchschokoladen Mandel Praline mit krossem Speck und Quinoa. Und natürlich noch so einiges mehr.  Also nicht einfach vorbeilaufen. Reingehen, staunen und seine Lieblingspraline finden …

The Chocolate Line
Paleis op de Meir 50
Antwerpen/Belgien

 

                                                                                                                                                                                                                                            

Next Stop – Neuhaus

Die Familie Neuhaus eröffnete 1857 in Brüssel ihr erstes Ladengeschäft. Der Junior des Juniors erfand erst 1912 die belgische Praline. Was für ein grandioser Enkel! Gott sei Dank, war das Kerlchen so einfallsreich. Sonst wäre, wer weiß was aus der heutigen Praline geworden *lach. Mir hat es ganz besonders die Duo Bonbons angetan. Das sind fünf Pralinenwürfel mit Gianduja Schokolade, getoppt mit einer natürlichen Melange aus weißer Schokolade. Geschmacklich mit Veilchen, Mandarinen, Limette, Himbeere und Zitrone verfeinert. Sehr lecka. Gerade im Sommer eine tolle Erfrischung! Neuhaus gibt es  insgesamt 3 mal in Antwerpen und auch in anderen Ländern.

 

 

Neuhaus Antwerp
Korte Gasthuisstraat 1
2000 Antwerpen/Belgien

 

Next Stop – Mary

Mary Delluc, eine Schokoladenliebhaberin wollte ihre Kreationen mit der Welt teilen und eröffnete 1919 in Brüssel ihren Schokoladenladen und so wurde die Chocolaterie Mary ins Leben gerufen. Immer noch begleitet der Look der damaligen Zeit die Formen und Verzierungen der Pralinen. Auch die süßen Verpackungen lassen ein bisschen in die Zeit zurück reisen. Sehr leckare Sorten mit sehr netter Verkäuferin. Die Auswahl ist groß und sehr exklusiv. Ein absoluter Schoko-Zeitreisestopp!

 

Mary – Antwerpen
Korte Gasthuisstraat 34
2000 Antwerpen/Belgien

 

Last Stop – Burie

Das Burie ist ein familiengeführtes, entzückendes, kleine Schokoladengeschäft mit einer tollen Auswahl an Klassiker. Mir hat die Schokolade sehr gut geschmeckt. Dort gibt es auch die berühmten Antwerpse Handjes, die „Antwerpener Händchen“. Ach stimmt, von diesen kleinen Schokoladenhänden hab ich noch gar nichts erwähnt. Es gibt sie in der ganzen Stadt und sind entweder mit Marzipan gefüllt oder aus reiner Schokolade. Aber zurück zum Burie. Dort gibt es auch eine kleine Ecke im hinteren Bereich zum Tee oder Schokolade trinken. Waffeln bekommt man natürlich auch. Total faszinierend sind die riesigen Schokoladenfiguren, die auch das Schaufenster krönen. Außerdem gibt es neben der Schokoladentheke noch eine Bonbon-, Lakritz- und Fruchtgummi Auslage. Alle schön in kleinen Bonbonieren präsentiert. In diesem Geschäft kommt man sich wie ein Kind vor. Einmal die Zeit zurückdrehn und mit großen Augen und den kleinen Händen in die Gläser greifen dürfen … Hach, das wäre es doch!

 

 

 Chocolatier & Confiserie Burie
Nationalestraat 42
2000 Antwerpen/Belgien
 

 

Und was gibt es sonst noch so?

Ganz arg viel! Also die Schokolade hatten wir ja jetzt. Und das waren nicht mal ansatzweise die Zahl der Chocolaterien in Antwerpen. Da gibts es quasi an jeder Ecke eine. Und ich hab da wirklich einige besucht und brav wie ich bin, auch in jeder so ca. 5 verschiedene Pralinen mitgenommen. Ich sag euch, mein persönliches Schlaraffenland. Aber auch die Waffeln wollte ich probieren. Und auf meinem Weg zur belgischen Waffel hab ich noch das ein oder andere leckare Schnuckelchen gefunden und auch probiert …

 

Aux Merveilleux de Fred

Antwerpen5

Der französische Konditor Frédéric Vaucamps hat die traditionellen Les Merveilleux verfeinert und mit unterschiedlichen Geschmäckern verfeinert. Dieses Feingebäck ist eigentlich nur eine Merinque mit Sahne umhüllt. Klingt simple, ist es auch, allerdings schmeckt sie himmlisch, fluffig lecka. Es gibt sie mit Kokos, Krokant, Schokolade und noch in ganz vielen weiteren Geschmäcker. Unbedingt probieren und vielleicht noch ein kleines Brioche Les Cramiques‘ mitnehmen?! Und das tolle … man kann direkt zuschauen, wie diese Hüftpolsterbereiter hergestellt werden!

 

 

Aux Merveilleux de Fred
Huidevettersstraat 26
2000 Antwerpen/ Belgien

 

MoMade Cupcakes

Antwerpen16

Antwerpen15

Putting a smile on people’s faces makes our day!

Das ist der Leitsatz von MoMade Cupcakes. Und diese wirklich süßen, kleinen und äußerst leckaren Mini Küchlein, zaubern wirklich ein Lächeln auf das Gesicht. Also bei mir hat es geklappt. Ganz zufällig, von einer zur anderen Chocolaterie, habe ich diesen kleinen Laden entdeckt. Als ich  durchs Schaufenster diese tollen Cupcakes, Macarones und Cookies gesehn habe, konnte ich nicht anders. Ich musste hinein und habe mir gleich mal 2 Cupcakes gegönnt. So lecka und so schön mit Liebe verziert. Dieser kleine Laden ist definitiv ein Daumen hoch!

 

 

 

MoMade Cupcakes
Reyndersstraat 37
2000 Antwerpen/Belgien

 

Wasbar

Antwerpen22

Wie jetzt? Wäsche waschen und sich mit Freunden treffen? Beides gleichzeitig? Das geht! Denn 2 Jungs haben sich gedacht, hey … warum nicht etwas Arbeit mit ein wenig Spaß verbinden?! Und in der Wasbar geht das ganz hervorragend. Sich mit Freunden zu einem leckaren Bagel Burger treffen – das ist dort ne kleine Spezialität – und so nebenbei die Wäsche waschen. Klingt doch toll, oder? Ich find es ein super Konzept. Gerade in Großstädten, wo es evtl. auch viele Studenten gibt und nicht jeder eine eigene Waschmaschine hat, ist diese Kombi doch echt mega. Die Wasbar ist gleich 3 Mal in Antwerpen zu finden. Aber auch in anderen Städten hat sie sich schon niedergelassen. Ich habe mir dort die belgische Waffel mit 3 Toppings und ner Homemade Limo bestellt. Sehr lecka und in dem retroliken, farbenfrohen Ambiente hat sie gleich noch besser geschmeckt. Besucht die Wasbar und unbedingt mal die Wäsche dort waschen *zwinker …

 

 

WASBAR
Melkmarkt 17
2000 Antwerpen/ Belgien

 

 

Antwerpen

Was haben wir gelernt?

Dass Schokolade glücklich macht, wussten wir ja alle schon. Okey,  dass sie auch das Hüftgold vermehrt … darüber sehn wir mal großzügig hinweg. Auf alle Fälle lohnt es sich, bei einer schokoladigen Gelegenheit die sich bietet, diese unbedingt wahrzunehmen!  Fazit für mich. Antwerpen war es schokoladig Wert, einen Zwischenstopp einzulegen. Und by the way … für Shoppingnasen im Allgemeinen, ist es dort auch sehr verlockend. Außerdem gibt es tolle und ganz außergewöhnliche Bars und Cafés. Und vom belgischen Bier brauch ich, glaub ich gar nicht zu erzählen. Sehr schmackaziös und süffig. Und im allgemeinen gesprochen sag ich ja eh immer …

GENUSS IST DAS HALBE LEBEN!

 

Antwerpen23

 


2 Gedanken zu “Antwerpen – meine Schokoladentour #von unterwegs

  1. Ooooh, mit Deinem süßen Antwerpen-Beitrag hast Du mir auch ein Lächeln ins Gesicht gezaubert und definitiv Süßhunger gemacht! Schöne Adressen hast Du uns mitgebracht. Ich sollte unbedingt darüber nachdenken, auch einen Übernachtungsstop einzulegen auf dem Weg nach Zeeland, mhmmmmm!
    Danke, dass Du Dich so selbstlos durch die Stadt genascht hast für uns ;-)

    Süße Grüße,

    Marion

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.