Feigen Ricotta Törtchen

 

Quick & Easy

Ein kleiner süßer Feigensnack!

Feigen-Ricotta-Törtchen4

Wenn die Feigen langsam reif werden und der Baum schier in die Knie geht vor lauter Früchte, dann gibt es neben einer vollen Dose auch einen ganz bestimmten Gesichtsausdruck …

Und diesen Gesichtsausdruck kannte ich schon von letztem Jahr. Ja ja, wenn Feigen flügge werden, dann gibt es Massenauflauf am Baum. Zumindest bei einer meiner lieben Kolleginnen. Wenn sie die Dose zückt und eben diesen einen, bestimmt Ausdruck hat, dann weiß ich, die Saison ist eröffnet. Und sogar mit diesen jenen, grünlichen welchen, die so unfassbar lecka  sind und auf die ich mich jedes Jahr freue. Und weil diese super süßen Feigen so unglaublich den Baum bei ihr belagern, hab ich dann mal eine Schale angeboten bekommen. Und was glaubt ihr, was ich da wohl gesagt habe?

Feigen-Ricotta-Törtchen1

Für 20 Mini Törtchen oder 10 Muffingrößen:

  • 250g Ricotta
  • 50g Walnüsse + 1 EL Zucker (optional)
  • 35g Butter
  • 15g Honig
  • 1 Tl Vanillearoma
  • 5 Filoteigblätter (10 für Muffingröße)
  • 10 Feigen
  1. Den Filoteig mindestens 30 Minuten vorher aus dem Kühlschrank nehmen, damit er geschmeidiger ist und den Backofen auf 200º Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. Die Feigen waschen und in Viertel schneiden.
  3. Den Ricotta mit dem Honig und der Vanille verrühren und bei Seite stellen.
  4. Die Walnüsse grob hacken und in einer Pfanne ohne Butter leicht rösten. Den Zucker dazugeben und alles kurz karamellisieren. Jetzt noch auf ein Backpapier geben und auskühlen lassen.
  5. Die Butter schmelzen und nun auf eine Hälfte eines Filoteigblattes streichen. Einmal zusammenfalten und nochmal mit etwas Butter bestreichen. Wieder zusammenklappen. Für die Minitörtchen jetzt aus dem Teigblatt 4 gleiche Teile schneiden oder für die Muffingröße es einfach so lassen. Nochmal kurz mit dem Butterpinsel drüber.
  6. Nun die Quadrate in die Förmchen falten und vorsichtig andrücken.
  7. Einen Teelöffel Ricotta in die Teigmulden geben, eine Prise Walnüsse auf das Ricotta streuen, jeweils 2 Viertel der Feigen aufrecht rein setzten und mit den Walnüssen nochmal garnieren.
  8. Der ganze Kindergarten dann für ca. 20-25 Minuten in den Ofen stellen und goldig backen lassen.
  9. Wenn die Kerlchen dann fertig gebräunt sind, noch für ca. 5-10 Minuten in der Form auskühlen lassen, bevor sie dann auf einem Gitter vollständig kalt werden.
  10. Lauwarmes probieren ist natürlich erlaubt *zwinker

Feigen-Ricotta-Törtchen

Feigen-Ricotta-Tötchen3

Feigenträume …

Also wie schon erwähnt, ist diese Sorte Feigen mein absoluter Favorit. Ich kannte bis letztes Jahr auch nur die dunklen, lilafarbenen Früchte. Aber diese grüne Sorte ist sooooo lacka. Das geht sofort, ohne zu zucken, mit einem Happs ins Nirgendwo. Und ich freu mich jetzt schon wie Bolle auf nächstes Jahr, wenns wieder diesen einen Gesichtsausdruck mit der Dose in der Hand gibt *lach. In diesem Sinne, heißt es wie imma …

GENUSS IST DAS HALBE LEBEN!

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.