Orangen Haferkuchen aus der Pfanne (Low Carb)

 

Ein Kuchen –

Aus der Pfanne in den Mund …

 

Orangen-Haferkuchen4.jpg

Riesen-Cookie oder Kuchen? Das ist hier die Frage. Auf jeden Fall, beides nicht zu verachten. Ist nur eine Ansicht des Geschmacks und der Interpretation!

〈Könnte Werbung sein, wegen Skyr! Mag ihn einfach wegen Geschmack und Proteinreichtum. Bekomme aber nix dafür, dass ich ihn nenne! Erwähne es nur zur Sicherheit mal …〉

Und somit können wir gleich mal die Frage oben in Angriff nehmen. Riesen – Cookie oder Kuchen? Und wieso die Frage? Also, ich so im Geschäft bei Back – und Kochbüchern vorbeigelaufen und da ist mir ein Buch mit Cookies aus der Pfanne ins Auge gestochen. (Ich nen jetzt nicht Namen und Verlag, sonst muss ichs oben bei der Werbung noch ergänzen ;-) !) Fand ich interessant und dachte mir so … Hhm, könntest ja sowas auch in Low Carb mäßig machen (ich hab ja den leichten Klopfer zur Zeit mit Ernährung, Sport und so … ). Gedacht und getan. Ich hab was „healthy-ges“ zusammengebastelt, die Anleitung übernommen und was soll ich sagen? War echt lecker, aber ein Cookie wars ned. Ich hab dann, nach Probierproben und ausgiebigem Brainstorming mit meiner Freundin (der Praxis Nina ;-) ) entschlossen … es ist ein Kuchen!

Orangen-Haferkuchen2

 

Für eine 25cm Pfanne:

  • 70g zarte Haferflocken
  • 100g kernige Haferflocken
  • 1 TL Backpulver
  • 1/2 TL gem. Vanille
  • 60g Birkenzucker
  • 45g Kokosöl
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei
  • 100g Skyr
  • 1 Bio Orange

 

 

 

  1. Die zarten Haferflocken in einem Multizerkleinerer zu Mehl mahlen. Diese dann mit den kernigen Haferflocken, Backpulver, Salz, Vanille und dem Birkenzucker vermischen.
  2. Das Ei separat mit 50g Skyr, dem Saft 1/2 Orange und dem Abrieb der ganzen Orange glattrühren.
  3. Jetzt in der Pfanne das Kokosöl bei niedrigster Hitze schmelzen. Brauch etwas Geduld, aber es ist erträglich ;-) …
  4. Wenn das Kokosöl geschmolzen ist, die Pfanne kurz vom Herd nehmen und die Eimischung darin verrühren, dass alles gut verbunden ist.
  5. Jetzt auf kleiner Flamme das Haferflockengemisch in die Eimasse geben , alles gut miteinander vermischen und dann in der Pfanne glatt streichen und 10 Minuten backen.
  6. Dann den restlichen Skyr mit 1-2 TL Orangensaft vermischen und auf dem Teigling in Klecksen verteilen. Einen Deckel drauf und das Ganze weitere 5 Minuten backen.
  7. Dann die Pfanne vom Herd nehmen und mit Deckel 15 Minuten abkühlen lassen.
  8. Später kann man noch etwas Orangenabrieb darüber reiben und fertig isser. Der Orangen Haferkuchen aus der Pfanne. Lecka sag ich nur …

 

Orangen-Haferkuchen-1

Definitiv Kuchen …

Ihr werdet auch feststellen, es ist ein richtig leckerer, flacher Kuchen aus der Pfanne. Ohne großartig Chi-Chi. Ihr braucht ja noch nicht mal ne kleine Rührmaschine. Alles super easy mit der Hand verrührt und in der Pfanne gebacken. Total lecker schmeckts nach Orangen. Und das Ganze wieder ohne Mehl und ohne Zucker. Total healthy, wie man so schön sagt …

Orangen-Haferkuchen3

Natürlich könnt ihr die Zutaten Birkenzucker und zarte Haferflocken locker austauschen. Wers nicht ganz so „healthy“ haben will. Dann wird er wahrscheinlich mit normalem Mehl etwas leichter und fluffiger. Probierts es aus und gebt mir Feedback. Bin gespannt. Ich bleib erstmal bei dem „healthy“ Rezept. Wer weiß wie lange, aber ich bin immer noch fest besessen von Low Carb Zeugs und ohne Zucker Dingens, dass auch schmeckt. In diesem Sinn wie imma auch hier wieder …

GENUSS IST DAS HALBE LEBEN!

 

Werbeanzeigen

2 Gedanken zu “Orangen Haferkuchen aus der Pfanne (Low Carb)

    1. Hallo Hodor,
      Erstmal freud mich, dass dir das Rezept gefällt :-) . Und was die 170g Haferflocken betreffen … Low Carb gibt es ja in verschiedenen Variationen und besagt nur, dass man Kohlenhydrate reduzieren sollte. Und Haferflocken sind auf jeden Fall das gesündere Kohlenhydrat und hat auch noch einige Proteine anzubieten. Wenn du dir den Kuchen einteilst, dann sind es pro Stück ja nicht ganz so viele Kh’s. Und bei Kuchen ist das ja auch noch so ne Sache. Zu wenig an Mandelmehl, Haferflocken etc. und man bekommt eher ein Omlett. Und das will man ja nicht imma ;-) … Du kannst aber gerne mal noch 20-30g Haferflocken wegnehmen. Wenn dus ausprobiert hast, schreib mir gerne dein Feedback ..
      Haferflockige Grüße :-)
      Sonja

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.