Vanille Espresso Marmorkuchen

Für gemütliche Wintertage …

 

Van-Esp.Marmorkuchen5

〈Werbung wegen Markennennung der kleinen Nusskugeln〉

Achtung … wir schmeißen mit #HASHTAGS um uns … #Couch #Kaffee #Kuscheldecke #guteMusik #Gemütlichkeit … und was haben diese Hashtags gemeinsam? Richtig … nen absoluten, chilligen Wintertag, voller Genuss …

Und welcher ‚Hashtag fehlt da noch und is gaaaaanz wichtig? Jup #MARMORKUCHEN ! Ich sags euch … dieser hier ist mega lecka. Ich weiß, bei mir is ja alles mega lecka ;-D … aber echt jetzt. Stellt euch mal vor … so ne Tasse Kaffee (oder auch nen Tee) auf der Couch, eingemummelt in der Lieblings-Flausche-Kuscheldecke, mit nem guten Buch und gediegener Musik … und dann noch so ein Marmorkuchen … muss ich noch mehr sagen? :-D Winter du kannst kommen!

Van-Espr.Marmorkuchen2

 

Für den Teig:

  • 150g Zucker
  • 100g Butter
  • 1 P. Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 3 Eier
  • 200g Mehl
  • 101/2 TL Backpulver
  • 60ml Milch
  • 50g Zartbitterschokolade
  • 1 TL Kakao
  • 2 TL Espressopulver
  • 2 TL Vanillepaste
  • 12 Giottos

Für den Guß:

  • 25g Kokosfett
  • 1 1/2 TL Kakao
  • 5 EL Puderzucker
  • 3-4 EL Wasser

 

  1. Den Backofen wiedermal vorheizen. Bei 180° Ober-/Unterhitze.
  2. Eine ca. 1 l Gugelhupfform (oder eine andere, kleinere Backform) einfetten und mehlen.
  3. Die Butter mit dem Salz, Zucker und dem Vanillezucker einmal gut aufschlagen.
  4. Dann die Eier dazugeben und unter mixen.
  5. Das Mehl mit dem Backpulver vermischen und abwechselnd mit der Milch unter die Ei-Buttermasse rühren.
  6. Jetzt den Teig halbieren. In die eine Hälfte die Vanillepaste mit den Giottos rühren und für die andere Hälfte die Schokolade schmelzen, kurz abkühlen lassen und mit dem Kakao und dem Espressopulver unter den Teig rühren.
  7. Jetzt beide Teige mit einem Esslöffel in die Form geben. Schön abwechselnd und dann nur noch eine Gabel vorsichtig durch den Teig ziehen, damit ein Marmormuster entsteht.
  8. Das Ganze jetzt im Ofen für ca. 50 Minuten backen.
  9. Für den Guss, das Kokosfett schmelzen und mit den anderen Zutaten glatt rühren. Wenn der Kuchen erkaltet ist, einmal darüber gießen und fertisch ist der lecka Marmorkuchen …

 

Van-Espr.Marmorkuchen3

Stück für Stück …

Sowas bekomm ich locker hin. Stück für Stück den Kuchen mal mindestens zur Hälfte auffuttern. Das geht mal sowas von schnell.  Und er ist ja auch schon ziemlich klein. Nur 17x9cm … also das ich wirklich ned groß. Ich mag so kleine Kuchen. Und da kann dann schonmal die Hälfte fehlen. Ich kann das :-D … ohne Probleme … und die Laufklamotten liegen dann schon parat zum Einsatz ;-) …

Vanille-Espresso-Marmorkuch

 

Van-Espr.Marmorkuchen1

Mit oder ohne …

Wollt ich nur noch anmerken. Diese kleinen, nussigen Kugeln namens … psssst Giottos ;-) ,hab ich auf Wunsch einer Kollegin mit eingebaut. Ihr könnt sie aber auch einfach weglassen  oder mit etwas anderem ersetzten. Wies euer Geschmack wünscht. Is ja nun nix in Stein gemeißelt. Ich zumindest wünsch euch schonmal schöne Wintertage (sie kommen ja jetzt nun endlich) und verbleibe wie immer mit meiner Einstellung …

GENUSS IST DAS HALBE LEBEN!

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.