Schoko Espresso Cheesecake

 

Cheesy durch die Schokowochen …

mit einem Hauch Espresso!

Schoko-spresso-Cheesecake4

〈Werbung ohne Auftrag〉                                                                                                                        Warums der 2. Versuch war … Wolken von Kakao mich umnebelten und am Ende genüssliche Grinsegesichter das Chaos wieder gut machten … Bei Käsekuchen ist doch wirklich alles vergessen ;-) !

Also ich empfehle mal keinem, noch mal eben schnell abends (ich sprech dann mal von ca 21.30 Uhr) noch nen Cheesecake zu entwickeln. Hatte da ein, wie ich gelesen hatte, lecka amerikanisches Rezept in meinen, im hintersten Korb versteckte Rezepte-Zettel-Sammlung entdeckt und hab das dann mal eben übersetzt, umgerechnet und umgebastelt und das Umbasteln mit ner Kaffee-Sahne-Schokolade war dann mal der Fehler. Das ganze Drama ging bis ca. Mitternacht und es sah und roch auch nach Cheesecake. Am nächsten Morgen dann leider die Ernüchterung. Mit nem Kaffee in der Hand wollt ich dann mal anschneiden und hatte so ne klebrige Masse aufm Teller. TOLL, nä? Mein Mülleimer hat sich gefreut und ich musste nochmal Material kaufen gehn. Aber mit ner 2. Tasse Kaffee dann, kam dann doch noch ein anständiger, kleiner, schokoladiger Cheesecake zustande ;-) …

Schoko-Espresso-Cheesecake2

Für eine 18cm Springform:

  • 150g Butterkekse
  • 90g Butter
  • 1TL Instant-Espressopulver
  • 2 TL Kakao
  • 335g Frischkäse
  • 110g Schmand
  • 1 Ei
  • 150g Zucker
  • 1 P. Vanillezucker
  • 100g Schokotröpfchen
  • 1/2 TL Mehl
  • 1 EL Kakao
  • 1 TL Instant Espressopulver

 

  1. Butterkekse zu feinen Brösel zerkleinern. Butter schmelzen und mit den Keksbrösel, dem Kakao und dem Espressopulver mischen.
  2. Die Masse in einer 18cm Springform geben und fest am Boden andrücken und in den Kühlschrank stellen.
  3. Den Backofen auf 220° Ober-/Unterhitze vorheizen.
  4. Den Frischkäse mit dem Zucker und dem Vanillezucker aufschlagen.
  5. Schmand dazugeben und kurz durchrühren.
  6. Das Ei mit einer Gabel aufschlagen und zur Frischkäsemasse geben. Alles kurz durchrühren bis sich das Ei mit der restlichen Masse verbunden hat.
Schokotröpfchen müssen sein …
  1. Die Schokotröpfchen mit dem Mehl in einer Tasse oder Schüssel vermischen, damit alle gut mit dem Mehl bestäubt sind (damit sie sich besser im Teig verteilen …).
  2. Unter die Frischkäsemasse rühren und dann in die Form, auf den Keksboden füllen.
  3. Jetzt für ca. 5 Minuten in den Ofen bei den besagten 220°. Dann auf 180° runter schalten und ca. 70-80 Minuten backen.
  4. Wenn er dann nicht mehr so wabbelt, dann kann er raus … aus dem Ofen und erstmal abkühlen.
  5. Leider warten, mit dem Probieren, bis die Kakao-Espressomischung drauf kann ;-) …
Kakaowolken für die Schokoverliebten …

… kann man hier sagen. Denn das Topping, also die Staubgeschichte, sollte definitiv auf den Cake… so als Geschmacksnuance und nicht an T-Shirt, Hose, Gesicht, Schubladen oder Türgriffe u.ä. :-D … ähm ja … also einfach den Kakao mit dem Espressopulver vermischen und auf den Cake sieben. Und dann besteht Anschneidepflicht und Probiermuss …

Und so nebenbei gesagt … es gibt in diesem Rezept 2 Dinge, die ich liebe … einmal natürlich, wer hats erraten ;-) ? —>SCHOKOLADE <— :-D und Käääääsekuchen. Hach, sooo lecka. Und somit passt das Ganze hier perfekt zu dem aktuellen Monatsthema der Rhein Neckar Blogger  …

web-make-a-story-februar-I-

Und wer noch weitere schokoladige Sünden entdecken will, schaut mal —>HIER<— bei meiner Blogparade #SchokoladenGenüsse rein …

Aber noch kurz zur Vollendung meines Schokoladenchaos … was hab ich geflucht, als ich nach dem Fotografieren das ganze Chaos wieder richten musste und nicht nur die Umgebung von den ganzen Kakao-Fingerabdrücken reinigen, sondern auch mich selbst :-) … aber dafür hat dann das Stückchen Schoko-Espresso-Cheesecake das ganze wieder in den Gelassenheitsmodus umgewandelt ;-) . Und was sagt uns das? Mit Kakao nicht so rumsauen und spät am Abend keine Experimente mehr machen. Aber genauer sagt uns das (man siehts dann ganz extrem, wenn man was vom Cheesecake abgibt beim Grinsen im Gesicht ;-) ) …

 

 

GENUSS IST DAS HALBE LEBEN!

 

 

 

 

 

Advertisements

5 Gedanken zu “Schoko Espresso Cheesecake

  1. Mooooooment mal, liebe Sonja! Wieso darfst Du denn Chaos? Das ist doch quasi meine Kernkompetenz. Ich würde natürlich darüber hinwegsehen, wenn Du mir bei unserem nächsten Treffen ein Stückchen von diesem Wahnsinns-Schoko-Cheesecake mitbringst! (Muss auch kein kleines sein.) ;)
    Herzlichst, Conny

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.