Kirsch-Gewürz-Marmorkuchen

Würzige Marmorierung

mit fruchtiger Note!

Kirsch-Gewürz-Marmorkuchen0

Bin so im Gewürzfieber dieses Jahr … so mit Zimt, Nelken und anderen Pülverchen … ihr werdets noch sehn … mit niesen und gehüstel beim Zusammenmischen … und  nem kleinen Xmas-High-Effekt 😉 so nebenbei … CHRISTMAS WILL BE COME !

Ganz klar gehören Gewürze zu Weihnachten. Vor allem Zimt, Nelken, Kardamom, Anis, Vanille … also mal die ganze Palette. Und das in nem lecka Rührkuchen. Was soll ich sagen. Ran an die Rührschüssel und ab in den Ofen …

Kirsch-Gewürz-Marmorkuchen2

Für eine ca. 24cm Kastenkuchenform:

  • 125g Butter
  • 150g Zucker
  • 100g Muskovadozucker
  • 1P. Vanillezucker
  • 125g gem. Haselnüsse
  • 5 Eiweiß
  • 5 Eigelb
  • 1 Prise Salz
  • 8 EL Milch
  • je 1 TL Zimt + Nelken
  • 1/2 TL Kardamom
  • 125g Mehl
  • 1 EL Backpulver
  • 2 EL Kakao
  • 1 kl. Glas (ca. 350g) Schattenmorellen
  • 1-2 Beutel Schoko Kuchenglasur dunkel

 

 

  1. Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Kastenkuchenform fetten und mehlen.
  2. Alle Zuckersorten, Butter und das Eigelb zusammen aufschlagen.
  3. Die Gewürze mit den gemahlenen Haselnüssen und der Milch zur Eigelbmasse geben und unterrühren. Backpulver mit dem Mehl mischen und unter den Teig heben.
  4. Das Eiweiß jetzt mit dem Salz steif schlagen und auch unter den Teig heben. Ungefähr die Hälfte dann abtrennen und in eine separate Schüssel abfüllen.
  5. Die Schattenmorellen gut abtropfen lassen, ca. die Hälfte davon pürieren und unter eine Hälfte des Teiges rühren. Den Kakao mit noch 1 EL Mehl vermengen und auch und ebenso unter den Kirschteig rühren. Jetzt nur noch die restlichen Schattenmorellen unterheben.
  6. Jetzt kann mal alles wild durcheinander gemischt in die Backform gefüllt werden und mit einem Holzstäbchen o.ä. einmal durchzacken (also ein bissl marmorieren)
  7. Den noch nicht gebackenen Kuchen jetzt für ca. 50-70 Minuten (je nach Backofen und unbedingt mit Stäbchenprobe) im Ofen backen. Wenn er zu dunkel wird, aber in der Mitte noch zu teigig ist, mit einem Stück Backpapier abdecken.
  8. Wenn er durchgebacken ist, noch ein paar Minuten stehen lassen, aus der Form nehmen und abkühlen lassen.
  9. Später dann mit der Schoko-Glasur übergießen und ein paar Schokoblättchen oder irgend etwas anderes, dass eurem Geschmack trifft, bestreuen.
  10. Ein dickes Stück abschneiden, Tasse Kaffee dazu und einmal rein beißen 🙂 …

 

Also wer jetzt kein Gewürzkuchen-Fan geworden ist, dem ist nicht mehr zu helfen. Saftig, würzig, fruchtig und schokoladig! Alles in allem eine runde Sache wie ich finde. Also in dem Fall eher eckig, aber ihr wisst ja, was ich meine 😉 . Ich genehmige mir jetzt noch einen klitzekleinen Rest davon (so die letzten Krümelchen) und schick euch ein paar Weihnachts-Vibes rüber. Und mit ganz großen Buchstaben noch und mit intensivem Nachdruck sag ich euch …

 

GENUSS IST DAS HALBE LEBEN!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s