My Sweet Blue Summer Brise Table

Mein Sweet Table mit

 blauer Note …

Sweet-Blue-Summer-Table1

Aus Bunt wird Blau …  gebacken und nicht gebacken … mit was zu trinken, ein paar Zuckerstreusel, etwas Deko hier und da …  ein paar Blümchen dürfen bei mir diesmal auch sein … und das alles zusammen ist dann mein 1. Sweet Table 🙂 …

Lasst euch verzaubern, mit bunten Blumen, lässiger Musik und peaciger Deko. Darf ich vorstellen … mein bunter Boho-Hippie-Style Sweet Table…. Ähm jaaaaaa …. an dieser Stelle müsstet ihr jetzt so ein kratziges Tongeräusch hören. So, wie wenn das Mikro dann unsanft abgestellt wird… Hört ihrs? Also ich kann euch bis jetzt nicht sagen, warum aus meiner geplanten Boho-Hippie-Geschichte, dann eine Blue Summer Brise – Sache geworden ist. Ich hatte ja schonmal eine Vermutung geäußert. Den Ozean-Entzug. Wie auch immer, ich hab meinen Sweet Table aus meiner Tüte gezogen. Ich zeig euch gleich mal, wie ich die Gestaltung zusammengestellt hab. Allerdings ist die optische Kreation nur ein kleiner Bestandteil eines Sweet Tables. Wichtig sind die ganzen Leckereien, die solch einen Tisch erst sweet machen. Und da hab ich euch ja schon die entsprechenden Sweeties zukommen lassen … die No-bake Blue Apple Mini Cheesecakes dann noch die  Blue Apple Woopie Pies mit den Zuckerstreuseln und die süffige, man beachte, nicht blaue Apfel Minz Limo.

Und wenn alles gebacken oder auch nicht gebacken, zusammen gemixt und bereit gestellt ist, dann können wir mit der Tischgestaltung loslegen … natürlich ist das nur ein Ideenanstoß. Ich hab hierfür genommen …

Sweet-Blue-Summer-Table14

 

Alle Materialien farblich abgestimmt:

  • 1 gemusterte Tischdecke oder Tuch
  • Seidenpapier
  • Federn in weiß, blau und grün
  • Frische weiße Blumen
  • farbige Strohhalme
  • Bänder
  • blaue Kordel
  • versch. Glasflaschen
  • weiße Butterbrot-Tüten
  • farbige Teller und Schale

 

Im Grunde ist es ganz simpel (ich weiß, ich sag das immer 😀 ) . Die Tischdecke oder das Tuch über den Tisch legen. Wenn ihr euch wirklich für ein Muster entscheidet, dann achtet darauf, dass es nicht zu wild und bunt ist. Bereiten wir gleich mal die Blumendeko vor. Die Strohhalme hab ich mit der Schere in kleine Stücke (ca. 1cm) geschnitten. Diese dann in verschiedene Glasflaschen (ich hab hier die Einmachflaschen nur ohne den Blop-Verschluss genommen) verteilen. So viele ihr wollt. Dann noch mit Wasser auffüllen und jetzt könnt ihr spielen. Paarweise mit Band locker zusammen binden, in eine Butterbrottüte stellen oder einzeln für sich. Wo ihr sie positioniert, kommt auf den Aufbau des Tisches an. Wenn der Tisch wie hier bei mir an der Wand steht, also nur von 2 oder 3 Seiten begehbar ist, würde ich die Flaschen, in denen ihr dann die Blumen arrangiert, auf dem hinteren Teil des Tisches nahe der Wand platzieren und die Speisen davor. Wenn ihr einen frei stehenden Sweet Table machen wollt, dann eher die Blumendeko in die Mitte des Tisches stellen.

Jetzt gehts noch an die Girlande. Es ist immer schön und macht das ganze lebendiger, wenn ihr etwas über den Tisch hängt. Das können verschieden große Lampions sein, Luftballons oder Bänder in verschiedenen Designs. Ich hab mich hier für eine selbstgemachte Quasten-Girlande entschieden. Dafür braucht ihr das Seidenpapier, die Kordel und ein paar Federn.

Für eine  10cm lange Quaste schneidet ihr ein Stück Seidenpapier von 10 x 20cm aus ( je breiter, desto dicker die Quaste und je länger, desto länger die Quaste) . Dann faltet ihr es einmal in der Mitte zusammen und schneidet schmale Streifen. Aber nur bis ca. 1cm unter der gefalteten Kante. Wenn ihr das Stück in Streifen geschnitten habt, wieder aufklappen und diesmal 4-5 mal der Länge nach zusammenfalten. Dann habt ihr  einen schmalen Streifen in der Mitte (das gibt eure Öse). Jetzt faltet ihr diesen schmalen Streifen zusammen. Das ist etwas pfriemelig, weil ihr auf die Papierstreifen achten müsst, damit keiner abreißt. Jetzt noch mit einem mini Stück Tesa umkleben und fertig ist eure Öse und auch die Quaste. Und so könnt ihr verschieden farbige und große Quasten basteln.

Sweet-Blue-Summer-Table

Diese Quasten fädelt ihr dann einfach auf ein Stück Kordel auf. Je nach Länge eurer Girlande, soviel Papiertrotteln wie ihr wollt. Dazwischen noch ein paar Kordelstücke an denen ihr die Federn festbindet und vielleicht noch ein paar Süßigkeiten befestigen könnt. Das war also der ganze Firlefanz 😉 . Dann einfach über den Tisch an der Wand oder an nem Schrank, wo auch immer ihr etwas zum Befestigen finden, anbringen.

Und jetzt fehlen nur noch die leckeren, süßen Häppchen. Und da bietet sich auch mal ein etwas anderes Geschirr, außer das einfache weiße an. Sollte allerdings zum Style und farblich passen. Ich hab hier die Cheesecakes auf einen Teller gesetzt. Die Woopie Pies auf eine selbstgebaute Etagere (einfach 2 Teller mit einem Weckglas in Papiertütenanzug dazwischen) . Die Limo in die Ecke, erhöht mit etwas Band ums Glas.  Außerdem hab ich noch eine Schale mit grünen Äpfel dazugestellt ( manche wollen vielleicht auch ne  pure Vitaminspritze für zwischendurch 😉 ). Außerdem stell ich gerne noch ein paar gängige Süßigkeiten auf den Tisch. Natürlich farblich passend für die Optik 🙂 .

Arrangiert und drapiert euch die Deko und die Sweeties, wie es euch am besten gefällt. Man sollte nur gut an alles ran kommen. Und jetzt hab ich noch ein kleines Goodie zusätzlich. Ihr habt bestimmt schon auf den Bildern diese kleinen Spieße gesehn. Ja, die mit den Zuckerstreuseln 🙂 … An dieser Stelle mal eine Hommage an meine Bloggerkollegin Andrea von ZuckerimSalz ;-). Sie steht total auf Zuckerstreusel. Grüßle mal eben ❤ 🙂 . Aber kommen wir zu den Spießen ….

Ihr braucht lediglich grüne Trauben, weiße Kuvertüre, kleine Holzspieße uuuund…. Zuckerstreusel 🙂 . Die Kuvertüre schmelzen, eine Traube auf einen Holzspieß pieken und zur Hälfte in die Kuvertüre tauchen, etwas abklopfen und dann in die Zuckerstreuel tauchen. Auf ein Stück Backpapier stellen und erkalten lassen. Kann man super vorbereiten und im Kühlschrank aufbewahren.

Ja und das war mein bunter Boho-Hippie-Style Sweet Table 😉 , der dann doch eher zur blauen Sommer Brise wurde. Meine innere Stimme hat mir da zugeflüstert, und ich hab mir vorgenommen, wieder mehr auf sie zu achten….  und das blau hat auf mich gewirkt 😀 …. in diesem Sinn … habt Spaß am Nachbasteln, Vorbereiten, Backen und nicht Backen und vergesst wie immer nicht …

GENUSS IST DAS HALBE LEBEN !

Advertisements

4 Gedanken zu “My Sweet Blue Summer Brise Table

  1. Soooooo schön geworden! Ich bin total verliebt in diesen Sweet Table 😍 völlig angetan von dem frischen Farbkonzept 🍏💙 und schon unterwegs um von den vielen Leckereien zu naschen 🚴🏼‍♀️
    Bis gleich 🙋🏼
    Jessica

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s