Erdbeer- Pistazien Kastenkuchen

Frucht & Nuss –

und das auch noch mit Zuckerguss !

Erdbeer-Pistazien-Kuchen4

Wenn man Abends beim nem guten Film ein paar wunde Fingerchen bekommt und dann noch beim „bissl“ Snacken fast zu viel versnackt … dann können daran eigentlich nur ein paar schmackhafte Zutaten für nen neuen Kuchen Schuld sein 🙂 …

Und ich konnt noch nicht mal was dafür. Echt … ich schwörs. Hatte da so ne Idee, Erdbeeren ( ganz was Neues zur Zeit 😉 ) und Pistazien mal für ne Art Marmorkuchen zusammen zu bringen. Also optisch is er schon wie ein Marmorkuchen. Im Kasten und dann noch mit nem fetten, weißen Zuckerguss. Und da ich die Pistazien nur in der Schale bekommen hab, saß ich dann so am Abend vorher auf meiner Couch, vor mir die Schüsseln für das Gepuhle der Pistazien und neben mir eine kleines Schälchen mit Erdbeeren ( man muss ja schließlich auch die Qualität der Früchte vorher prüfen 😉 ). Hab mir dann nen Film auf die Mattscheibe gelegt und nebenbei die Pistazien ihrer Schale entledigt. Also, mal davon abgesehn, das das nix für nebenbei zum Film gucken ist ( außer der Film ist langweilig und nicht so spannend wie jener welcher, den ich geguckt hab). Denn da landet jede 3. oder 4. Pistazie nicht in der Schale, sondern im Mund 🙂 . Ich hab dann aber grade noch so die Kurve bekommen, damit die grünen Nüsse für den Kuchen reichen. Ein weiterer nicht so angenehmer Effekt beim Puhlen ist, dass die kleinen Freunde schön scharfe Kanten an der Schalen haben und ganz schön weh tun an den Fingerchen. Also, wenn das kein Einsatz unter Schmerzen ist. Und nur für euch 😉 …

Erdbeer-Pistazien-Kuchen-7

Für eine ca. 35cm Kastenform:

  • 250g Butter
  • 200g Zucker
  • 1 P. Vanillezucker
  • 4 Eier
  • 1 Prise salz
  • 1 TL Vanillearoma
  • 500g Mehl
  • 1 OP. Backpulver
  • 1/8 L Buttermilch
  • 80g Pistazien
  • 180g Erdbeeren
  • 3-4 EL Mehl
  • ca. 6 Erdbeeren

 

Ok, Vorbereitung ist alles und los gehts mit den Erdbeeren. Einmal waschen und weg mit dem Grün. 180g pürieren und 6 Erdbeeren in Stückchen schneiden. Dann die Pistazien ( die ich unter Schmerzen gepuhlt hab 😉 ) fein mahlen. Die Kastenform mit Backpapier auslegen ( hier die Ecken einschneiden, dann habt ihr keine Falten in der Form) und jetzt noch den Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Und schon können wir mit dem Teig loslegen …

Die Butter anrühren und nach und nach den Zucker und den Vanillezucker dazu rieseln lassen. Dann kommen die Eier dazu. Gut aufschlagen und dann noch die Prise Salz und das Vanillearoma unterrühren . Das Mehl mit dem Backpulver mischen und durch nen Sieb geben. Jetzt abwechselnd das Mehl mit der Buttermilch unter den Teig rühren. Er sollte schwer vom Löffel fallen. Dann ca. 1/3 bis fast die Hälfte vom Teig in eine extra Schüssel abfüllen. In das abgefüllte Drittel die pürierten Erdbeeren unterrühren und mit weiteren 3-4 EL Mehl vermischen. Der Teig sollte wieder etwas schwerer vom Löffel fallen. Dann nur noch die Erdbeerstückchen unterheben und beiseite stellen.

Den restlichen Teig jetzt mit den gemahlenen Pistazien  vermischen und mit etwas Buttermilch ( man kann auch normale Milch nehmen) strecken, sonst ist er zu trocken.  Okey, die Teige wären bereit für das Anrichten ;-). Beide jetzt … ganz nach Lust und Laune … mit viel kreativer Hingabe 🙂 … ganz dekorativ in die Kastenform einfüllen. Abwechselnd und oder mit nem Löffel sozusagen Einklecksen 😀 . Dann noch eine Gabel spiralförmig durch den Teig ziehen und ab damit in den Ofen für 60-70 Minuten. Die Stäbchenprobe nach ca. 50 Minuten nicht vergessen. Wenn er dann in seiner vollen Pracht fertig gebacken ist, darf er noch ca. 5-10 Minuten in der Form ausruhen und dann könnt ihr ihn mit dem Backpapier aus der Kastenform heben und auf einem Gitter abkühlen lassen. Kleiner Tipp am Rand … wenn ihr ihn 1 Tag ruhen lasst, dann zieht die Feuchtigkeit des Erdbeerteigs schön durch den Kuchen 😉 .

Und jeeeetzt … fehlt nur noch der mega Zuckerguss. Dafür rührt ihr 100g Puderzucker mit 2-3 EL Wasser an. Er sollte ziemlich dickflüssig sein und keine Zuckerklümpchen haben. Mit dem Kaffeelöffel gut glatt rühren. Je mehr Wasser ihr zugebt, je dünner wird er und somit nicht mehr so schön weiß. Jetzt einfach mit dem Löffel über den Kuchen ziehen. Also … ich sags einfach mal so … schöne Rotznasen runterlaufen lassen 🙂 . Dann noch etwas Pistazie hacken ( wenn ihr nicht so viele im Vorfeld snackt, habt ihr definitiv genug 😉 ) und auf den Zuckerguss streuen. Fertisch is der Erdbeer Pistazien Kastenkuchen. Wie gesagt, 1 Tag stehn lassen ( ja ich weiß … ich kann es auch kaum erwarten zu probieren, wenn ein Kuchen fertig gebacken ist ) dann zieht er nochmal etwas durch und das Anschneiden macht doppelt Spaß. Und traut euch … ruhig etwas dickere Stücke runter schneiden. Nen Kaffee dazu und Füße hoch. In diesem Sinn lasst ihn euch schmecken und erinnert euch wieder daran …

GENUSS IST DAS HALBE LEBEN !

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s