Zitronen Himbeer Kuchen

 Den Frühling mit  etwas

Sommer geniessen …

Zitronen-Himbeer-Kuchen2

Fruchtig kommts um die Ecke … so mit ersten Sonnenstrahlen und nem großen und genüsslichen Hmmmm … schnell und simple gemacht … und genauso schnell war er auch gefuttert …Wenn ich gesagt bekomme “ Back doch mal nen Kuchen …“ ja, dann muss ich nicht lange überlegen. Dann bin ich hurtig in der Küche und lege los. Dann linse ich kurz in den Kühlschrank und nehm das, was ich da so finden kann. Und da waren sie, die leckeren Himbeeren. Und die gefriergetrockneten Früchtchen dazu hatte ich auch noch im Schrank. Ne Zitrone aus der Obstschale gefischt und alles andere hab ich selbstverständlich als Nasch- und Backhexe immer in meiner bescheidenen Hütte 😉 … Also … ich leg dann mal los 🙂 .

 

Zitronen-Himbeer-Kuchen4

Für eine ca. 1,2 Liter Backform:

  • 190g Zucker
  • 1 P. Vanillezucker
  • 190g Butter
  • 3 Eier
  • 75ml Milch
  • 285g Mehl
  • 3/4 P. Backpulver
  • 1 TL Finesse Zitrone
  • Saft 1 kleinen Zitrone
  • ca. 200g frische Himbeeren
  • 5 EL Puderzucker
  • gefriergetrocknete Himbeeren

 

Backofen auf ca. 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Aber das kennen wir ja schon … Die Butter mit dem Zucker und dem Vanillezucker cremig rühren. Die Eier dann nach einander dazugeben und unterrühren. Das Mehl mit dem Backpulver vermischen, sieben und abwechselnd mit der Milch zum Teig geben. Zum Schluss rührt ihr den Zitronensaft ( bis auf 1 TL für den Guss) und das Zitronenaroma unter die Masse. Am Besten, bevor ihr den letzten Schwung Mehl unterrühren wollt, denn der Teig könnte leicht gerinnen durch die Zitrone. Ist aber ned schlimm, wenn ihr dann das restliche Mehl unterrührt.

Eure Backform nach Wahl ( ich hab hier endlich mal meine Blütenform ausprobiert 🙂 ) einfetten und mehlen. Die gewaschenen, frischen Himbeeren jetzt unter den Teig heben und das ganze dann in die Form füllen. Die Früchte werden bei dieser Mischvariante eher nach unten sinken, da sie schon im Teig verwurschtelt wurden. Ihr könnt sie aber auch zum Schluss in den Teig sinken lassen. Die wandern dann noch etwas nach unten und verteilen sich etwas besser 😉 . Wie auch immer ihr es bevorzugt, ab damit in den Ofen. Je nachdem, was für eine Form ihr gewählt habt ( Gugelhupf, Blechform oder so eine ähnliche wie ich) müsst ihr etwas mit der Zeit variieren. 30 – 75 Minuten müsst ihr in etwas rechnen. Bei meiner Backform waren es die vollen 75 Minuten. Aber das seht ihr am Teig und mit der Stäbchenprobe. Wenn der Kuchen etwas dunkel werden sollte, einfach mit etwas Backpapier abdecken.

Und ist der leckere Kuchen fertig gebacken, aus der Form nehmen und abkühlen lassen. Den Zuckerguss mischt ihr mit 5 EL Puderzucker, dem TL Zitronensaft und 4-5 TL Wasser an. Dann gießt ihr ihn über den Kuchen und streut etwas von den getrockneten Himbeeren darüber ( falls ihr welche habt). Ja und dann haben wir schon etwas Sommer im Frühling. Kann ja nicht schnell genug gehn … also mit dem Sommer … und mit den vernaschen auch nicht. Ran an die Zitronenschwester und genießt die Himbeeren. Wir überspringen in dem Fall einfach den Frühling und gehn gleich Richtung Sommer 😉 . Tässchen Kaffee dazu und ein lautes Yummmmm … Lasst ihn euch schmecken und nicht vergessen …

GENUSS IST DAS HALBE LEBEN !

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s