Schoko- Hefekuchen

Schokoladige Rundung

mit fruchtiger Note !

schoko-hefekuchen4

Schoko im Überfluss mit fruchtigen Begleitern …  und dann noch in nem Quark-Hefeteig eingepackt … also, wenn das nix für Kuchenliebhaber ist … dann werdet ihr spätestens jetzt überzeugt 😉 …Ich hab ja beschlossen, die Schokoladen-Saison zu starten. Im Sommer is das bekanntlich  etwas ungeschickt. Da schmilzt das leckere Etwas ja eher von dannen, als genussvoll im Bauch zu landen. Und im Winter isses ja perfekt, so ohne schmierige Hände und schön knackig auch beim Abbeißen ( also je nachdem, was man da so abbeißt 🙂 ) . Und da hab ich mir mal so nen Hefeteig überlegt. Aber nicht nur nen einfachen, ne ne … da muss was mit rein, (außer Schokolade) und was fruchtiges etc.  Na was soll ich sagen … seht selbst, was dabei entstanden ist …

schoko-hefekuchen

Für ne 20iger Form:

  • 350g Mehl (550)
  • 1/2 Würfel Hefe
  • 50g Kakao
  • 1 Prise Salz
  • 1 Msp. Zimt
  • 70g Zucker
  • 70g weiche Butter
  • 250g Quark
  • 1 Ei
  • 6 EL lauwarme Milch

 

Ok, dann gehn wir mal an den Hefeteig (eigentlich ist er ja nicht mein Freund. Warum auch immer … aber ich nehms immer wieder mit ihm auf 😉 ). In die lauware Milch bröselt ihr erstmal die Hefe, damit sie sich auflöst. Dann das Mehl mit dem Kakao, Zimt und dem Salz mischen. Die Butter, das Ei und den Quark mit dazu.Die Milch mit der hefe gut durchrühren, bis sie sich vollständig aufgelöst hat. Dann ab mit in die Zutatenschüssel und alles zu einem glatten Teig verkneten. Wenn er sich dann von Rand ablöst, mit nem Tuch abdecken und für ca. 45 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen (bei mir isses immer der Backofen mit 50 Grad ). Als nächstes … die Füllung …

schoko-hefekuchen1

 

  • 3 Äpfel
  • 50g getr. Cranberrys
  • 3 EL braunen Zucker
  • 1 TL Zimt
  • 50g Schokotröpfchen

 

Fürs Topping:

  • ca. 50g Stück Kuvertüre

 

Also die Äpfel hab ich mal eben geschält und von Kerngehäuse befreit. Dann hab ich sie über die Reibe gejagt. Im Ganzen, damit schöne Scheiben bzw. Ringe entstehen. Den Zucker und den Zimt dazu und schön vermischen. Wenn der Teig dann seine 45 Minuten hatte, auf der Arbeitsfläche zu einem Quadrat von ca. 30x40cm ausrollen.Und schon gehts ans Belegen …

Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Und dann ran an die Apfelscheiben. Die Teigfläche schön gleichmäßig mit den Apfelringen auslegen. Dann die Schokotröpfchen und die Cranberrys darauf verteilen ( ich hab da jetzt ganze genommen, aber wenn ihr es etwas gleichmäßiger und feiner im Geschmack wollt, dann hackt ihr die Beerchen ein bissl klein). Als Nächstes schneidet ihr ca. 5cm breite Streifen der Länge nach aus der Platte. Die Form habt ihr natürlich schonmal vorbereitet 😉 (Backpapier oder einfetten und mehlen). Ich hab mich für ne Schnecke entschieden. Den ersten Streifen einfach aufrollen. Dann auf den zweiten Streifen ansetzten und weiter aufrollen. Ja …. und bis hierhin wars ja ganz einfach, nä? Aber nicht bei mir 😀 …  Jetzt wirds etwas tricky. Die schon aufgerollte Schnecke in die Mitte der Form setzten. Die restlichen Streifen hab ich nochmal in der Mitte geteilt, damit sie nicht mehr so lang sind. Und jetzt Streifen für Streifen um die schon gerollte Schnecke legen. Und somit wären wir bei Teil der leichten Verzweiflung und Ungeduld für Ungeübte. Aber …. es gibt da noch so ne einfachere Variante. Ihr rollte einfach einzelne kleine Schnecken auf und setzt diese dann dicht nebeneinander in die Form. Dann kommt eine Art Blumenmuster heraus. Auch nice 🙂 …

Kleiner Tipp noch, falls ihr keine 20iger Springform habt … ich felf mir da mit nen Metall-Tortenring. Einfach in eine größere Springform stellen und den Hefeteig darin drapieren, auslegen, wie auch immer. Und als Nächstes das gute Stück in den Ofen für ca. 1 1/4 Std. Ich sag euch, eure 4 Wände werden mit nem meeega Duft eingeduftelt werden 🙂 versprochen! Wenn der Kuchen dann fertig gebacken und abgekühlt in eurer Küche rumsteht, dann die Kuvertüre schmelzen und mit einem Löffel über das gute Stück kleckern ( und ich meine kleckern 😉 ). Und somit habt ihr die Schokosaison mit mir eröffnet. Lasst ihn euch schmecken und freud euch auf weitere schokolastige Rezepte. Man kann ja nicht nur von Luft und Liebe leben. Neeeiiiiin Schokolade ist da ein wichtiger Bestandteil 🙂 . Und natürlich gilt wie immer … und mit Schokolade noch mehr …

GENUSS IST DAS HALBE LEBEN !

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s