Schoko-Apfelkuchen

Schoko – Apfel – Haselnuss !

 

schoko-apfelkuchen0

Ehne, Mehne, Miste …. wer darf denn in meinen Kuchen? Und weil ich Schokolade, Äpfel und Haselnüsse so lecker finde, schmeiß ich alle 3 zusammen und da kommt doch ein anständiger, kleiner Kuchen dabei raus … wie ich finde 🙂 …Der kleine Racker (20cm Durchmesser) hat zwar 3 Arbeitsschritte, ist aber trotzdem total easy und schnell zu machen. Also, zieht euch in die Küche zurück, macht euch nen Kaffee und legt los … 😉 Mann, Kind, Hund …. wer immer auch da mitessen darf, wird sich freuen. Noch ein paar letzte Gabeln Herbst, bevor wir in den Weihnachtsmodus übergehn 🙂 …

schoko-apfelkuchen-4

Für eine 20cm Springform:

  • 125g Butter
  • 125g Zucker
  • 1 P.Vanillezucker
  • 50ml Milch
  • 2 Eier
  • 1/2 P. Backpulver
  • 2 EL Kakoa
  • 185g Mehl
  • 2 Äpfel
  • 1 TL Zimt
  • 1 EL brauner Zucker

Die Äpfel macht ihr als Erstes mal nackig, also Schale ab und Kerngehäuse entfernen ( ich hab da so ein spezial Gerät, so ein Ausstecher 😉 ) Dann hab ich beide über nen Hobel gejagt. Damit wir Scheiben bekommen. Ihr könnt aber auch mit nem banalem Messer eure Scheiben-schneid-Kunst üben 😉 … so ca. 5cm dick. In einer Schüssel mit dem braunen Zucker, Zimt und etwas Zitronensaft vermischen ( jede Scheibe sollte etwas abbekommen) und zur Seite stellen ( und nicht zu viel vorher davon naschen, sonst reichts für die Füllung nicht… ).

Den Backofen könnt ihr jetzt auch anschalten. 180 Grad Ober-/Unterhitze. Beim Teig gehts jetzt auch ratz fatz. Butter mit Zucker vermixen, die Eier nach und nach dazu und schön fluffig rühren. Die trockenen Zutaten miteinander vermengen und abwechselnd mit der Milch in der Eiermischung rühren. Vertisch… Und? Ging doch ratz fatz, oder?

Jetzt wird geschichtet. In den Springformboden spannt ihr ein Stück Backpapier, den Rand mit etwas Butter einfetten und bemehlen. Dann kommt die Hälfte des Schokoteigs in die Form. Obendrauf dann die Apfelscheiben. Schön auslegen im Uhrzeigersinn ( ihr könnt natürlich auch gegen … ihr wisst schon …). Jetzt kommt der restliche Teig drauf. Alles glattstreichen und dann wieder eine Lage Apfelscheiben. Und falls jetzt welche übrig bleiben… lasst sie euch schmecken 🙂 aber kommen wir jetzt zu den Nüssen …

schoko-apfelkuchen-1

 

Für die Haselnusskruste:

  • 75g Butter
  • 80g Zucker
  • 1/2 TL Zimt
  • 75g gehobelte Haselnüsse

 

 

 

In einem kleinen Topf die Butter mit dem Zucker schmelzen. So lange erhitzen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Und bitte immer rühren. Dann vom Herd nehmen und die Haselnüsse und den Zimt dazu  geben. Alles vermischen und dann auf die Apfelschicht verteilen. Schön gleichmäßig und jetzt ab in den Ofen für ca. 40-45 Minuten. Die weltberühmte Stäbchenprobe mal nach 40 Minuten machen und dann die 5 Minuten, falls nötig, dranhängen…

Wenn ihr den Kuchen ein Tag vorher backt, zieht er schön durch und schmeckt dann noch besser. Also, was meint ihr? War doch mal eben schnell aus dem Ärmel gezaubert. Keine große Sache. Und wenn ihr euch noch Mann oder Kind schnappt zum Helfen, ( ok beim Hund, glaub ich funktioniert es nicht 😉 ) dann gehts noch schneller. Und beim „sauber machen“ nachher, gehts auch schneller ( Schüssel wird ja bestimmt schonmal vorgespült, also ausgeschleckt etc. ) . Ich sag dann mal Tschüss und wie immer gilt …

GENUSS IST DAS HALBE LEBEN !

 

 

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s