Kerscheplotzer Muffins

Die Muffins

mit Weitspuck-Talent …

KirschenplotzerM1

Da ist man auf einer Gartenparty eingeladen und überlegt sich, was man Leckeres mitbringen könnt … so für das süße Wohlergehen … und da Kirschenzeit ist, liegt ja wohl nahe, dass da auch Kirschen drin sein sollen … gaaaanz klar  oder? 😉 …Aber Kirschmuffins oder Kirschkuchen …? Und beim Stöbern in meinen alten Rezepten ist mir der Kerschenplotzer ( auch Kirschenplotzer oder Kirschmichel genannt) über den Weg gelaufen. So richtig mit alten Brötchen 😉 und Kirschen mit Kern ( ja die müssen beim original Kerscheplotzer mit drin sein …). Und da bei mir meisstens das Backwerk handgerecht sein muss, hab ich einfach Muffins draus gemacht. Und weil ich ja auch das original Kerscheplotzer Rezept mach ( wir wollen ja kein neumodischen Kram bei sowas 😉 ) könnten wir dann ja auch das Kirschkernweitspucken Richtung Gartenteich veranstalten 🙂 .  Also für Genuss UND Bespaßung auf ner Grillparty braucht ihr …

KirschenplotzerM

Für ca. 20 Muffins:

  • 4 Brötchen vom Vortag
  • 1/2 l Milch
  • 100g Butter
  • 100g brauner Zucker
  • 2 Eier (getrennt)
  • 1/2 TL Zimt
  • 3 EL Kirschwasser
  • 60g gem. Haselnüsse
  • 1/2 TL Vanillepaste
  • ca. 500g Kirschen

 

Den Ofen heizt ihr gleich mal bei 180 Grad Ober-/Unterhitze vor. Die Brötchen schneidet ihr in mittelgroße Würfel und weicht sie in einer Schüssel mit der Milch ein. Zwischendurch immer mal umrühren. Die Kirschen waschen und von Stiel befreien, aber die Kerne schön drin lassen. (Zur Sicherheit empfiehlt sich dann beim Servieren ein Hinweisschild: „Verzehr auf eigene Gefahr!“, damit der Zahndoktor nicht zu viel Geld verdient 😉 ). Das Eiweiß schlagt ihr noch zu steifem Schnee…

Jetzt werden noch die Eigelbe mit dem Zucker und  der Vanillepaste schön cremig geschlagen. Dann kommt noch das Kirschwasser, der Zimt und die Haselnüsse dazu. Alles gut verrühren und dann mischt ihr einfach die aufgeweichten Brötchen dazu. Rein mit den Kirschen und alles gut vermengen. Zum Schluss noch die Eischneemasse gleichmäßig, aber vorsichtig unter den Brötchenteig heben. Tja und jetzt heißt es befüllen … Ihr könnt jetzt Papierförmchen nehmen, und die in die Muffinform stellen oder ihr nehmt wie ich hier, eine Silikon Muffinform. Auf jeden Fall müsst ihr sie bis zum Rand befüllen. Also eher noch etwas über den Rand, denn der Teig geht nicht auf. Er wird aber um so saftiger und plotziger 😉 … Wenn ihr alle Förmchen befüllt habt, ab in den Ofen für ca. 60 Minuten. Ja, is lang.. aber das Warten rentiert sich … auf jeden Fall …

Wenn die kleinen Racker dann fertig gebacken sind … so gülden oben drauf und so 😉 … dann noch einige Zeit in der Form auskühlen lassen. Später dann nur noch mit ein bissl Puderzucker berieseln und fertig sind die Wettstreit-Leckerchen. Kirschkern-Weitspucken war ja schon früher ein beliebtes Spiel. Ich meine mich zu erinnern, wie mein Papa von seinen jugendlichen  Weitspuck-Versuchen erzählt hat 🙂 . Aber auch im erwachsenen Alter ist es lustig. Probiert es aus. Ach ja, und der Teich ist im übrigen verschont geblieben. Die Muffins haben leider den frühen Abend schon nicht mehr überlebt 😉  Wobei es mich ja gefreut hat. In diesem Sinne sag ich auch heute wieder …

GENUSS IST DAS HALBE LEBEN !

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s