Erdbeer-Grillage

Für werdende Hot Summer Day’s…

Erdbeer-Yogurette-Grillage

ErdbeerGrillage8

Ein Kuchen zum Dessert…naja…nicht unbedingt was neues…aber dieser hier ist echt kalt…also so richtig…und nicht nur ein bissl…neeee…eine Eistorte sozusagen…und nicht nur etwas für heiße Tage ( obwohl die langsam echt mal kommen könnten! ) und natürlich mit Erdbeeren.

 Und dieses Dessert könnt ihr gaaanz gemütlich einen Tag vorher zubereiten. Ganz ohne backen und so. Ich erklär euch gleich mal, wie das geht…

 

ErdbeerGrillage

 

 

Für eine 26cm Springform:

  • ca. 120g fertige Baiser (Meringen)
  • 1 L Schlagsahne
  • 2 Packungen Jogurette
  • 3-4 EL Puderzucker
  • 2 frische Eigelbe
  • 1 Schale Erdbeeren

 

 

Wir starten mal mit der Vorarbeit. Also schnibbeln, schlagen, klopfen, naschen etc. 😉 . Eine 26cm Springform über kreuz mit Frischhaltefolie auslegen. Die Erdbeeren mit einer Dusche überraschen und ca. 100-150g pürieren ( ihr dürft entscheiden   😉    ). Wenn sie nicht ganz so süß sind, ein bissl Puderzucker dazugeben. Für das Topping der Torte ein paar Erdbeeren in Spalten schneiden ( auch hier gilt wieder… soviel ihr mögt ). Die restlichen Erdbeeren, falls ihr noch welche übrig habt, einfach nebenbei vernaschen ;-).  Die Yoguretten vom lästigen Papier befreien und in ca. 5mm dicke Stückchen schneiden. Kommen wir zum Baiser. Einfach in einen großen Gefrierbeutel füllen und mit dem Stiel eines Kochlöffels oder mit dem Griff eines Nudelholzes in grobe Stückchen schlagen. So mittelmäßig. Nicht zu grob, aber auch nicht zu fein, sonst schmeckt man sie nicht mehr so sehr.

So, wenn ihr jetzt alles soweit verschnibbelt, zerklopft und vernascht habt… legt euch eine gute handvoll Baiserstücke und Yogurettenstücke für die Deko beiseite. Lasst uns mit der Sahne loslegen… Die muss jetzt geschlagen werden. Auf 2 mal, also je 500ml. Und bitte… bleibt ja dabei stehn, falls ihr sie in der Küchenmasche schlagen wollt. Nicht irgendwas nebenbei machen, wenn ihr nicht ein Notlager an 1000 Liter Sahne versteckt habt. Das wird ja mal ratz fatz zu Butter. Ich kann ein kleines Liedchen davon singen 🙂 Sowas kann den Besten der Besten passieren. Ich schwör…! Die beiden Eigelbe jetzt noch mit dem Puderzucker weißcremig ca. 5 Min verquirlen. Dann gebt ihr die geschlagene Sahne auch auf 2mal dazu. Gut vermischen und die Sahne dann wieder halbieren.

 

Unter die eine Hälfte der Sahne, die pürierten Erdbeeren mischen, ebenso die zerklopften Baiserstückchen. Die andere Hälfte mit der geschnittenen Yogurette mischen. Jetzt wird das Ganze nur noch in die Form drapiert… Mit einem Eßlöffel ein schönes Muster der beiden Sahnemassen in die Springform schichten. Dann nochmal mit einer Gabel ein paar Schlieren ziehen und mit den restlichen Baiser und Yoguretten bestreuen. Jetzt ab in den Froster. Vor dem Servieren ca. 10-15 Min antauen lassen und dann mit den frischen Erdbeerspalten belegen. Fertig ist das kühle Kunstwerk. So, und wenn jetzt aber nicht langsam die Sonne rauskommt und es wärmer wird… dann gibts ärger da oben! Aber sowas von …  🙂 … Dann lasst euch mal die Sahne auf der Zunge zergehen und dabei immer daran denken…

GENUSS IST DAS HALBE LEBEN !

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s