Oreo go’s Tarte

Oreo go’s Tarte

Die Creamcheese-Tarte mit Oreos!

OreoTarte3

Ich habs getan… eine Tarte, so lecker und cremig, so knusprig und einfach nur Hhmmmmm…( die schmeckt nach mehr… hat man mir erzählt 😉 … ) und dann doch auch gar nicht so aufwendig. Die ist sogar was für den Sommer ausm Kühlschrank…Und ich hab mir gedacht, jetzt muß mal was Frischkäsiges her. Mal ne Tarte. Und am besten mit Oreos. Und die is mal gar nicht so schwer wie man denkt. Aber einfach mal weiterlesen und dran bleiben.. ich zeig euch wies geht… 😉

 OreoTarte6

 

 Für den Boden:

  • 22 Oreos
  • 3 EL Butter

 

 

Den Backofen auf 180 Grad Ober-/ Unterhitze vorheizen. Ich hab eine Tarteform von ca. 12 x 35 cm genommen. Die Oreos komplett fein mahlen und in eine Schüssel geben. Die Butter in der Mikro kurz schmelzen ( und nicht zu heiß und zu lange… ich sprech aus Erfahrung… Mikro putzen ist doof   😉   ) und mit den Oreobröseln vermischen. Dann einfach in die Form schütten und das ganze fest andrücken ( und den Rand nicht vergessen ….). Mit nem Kaffeelöffel geht das ganz gut….und dann zum Ausruhen in den Kühlschrank stellen.

OreoTarte2

 

 Für die Creamcheese-Masse:

  • 300g Frischkäse
  • 60g Zucker
  • 1 P. Vanillezucker
  • 1 Ei
  • 100g Saure Sahne
  • 9 Oreos

 

 

6 von den 9 Oreos grob hacken und beiseite stellen…( die haben noch ihren Einsatz   🙂   ) Die anderen 3 Oreos vorsichtig in der Mitte durchbrechen. Die 6 Hälften sind dann für die Deko 😉 Jetzt müßt ihr nur noch die ganzen Zutaten vermixen und schon habt ihr die Creamcheese für die Oreo Tarte…. totaaaal easy !

Jetzt wirds Zeit den Oreokekskrümelboden ( …das ist wieder ein Wort  🙂    ) aus dem Kühlschrank zu holen und 1/3 der Creamcheese-Masse auf den Boden  zu verteilen. Dann  sind unsere gehackten Oreos dran…. Einsatz auf der Masse… und schön gleichmäßig verteilen, damit später überall etwas knuspert…dann die übrige Creamcheese-Masse (auch mit so voller Hingabe wie bei den Krümeln….) auf dem Tarteboden verteilen. Zum guten Schluß die 6 Hälften der Oreokekse dekorativ auf die fast fertige Tarte drapieren 😉 und ab damit in den Ofen für ca. 20 Min. (am besten auf Backpapier stellen, denn die Butter sucht sich ein bischen ihren Weg 😉  )Die Tarte mit Backpapier abdecken und weitere 15 Minuten backen. Wenn sie dann ihre Zeit in der Hitze überstanden hat, den  Backofen ausschalten und sie dann bei offener Tür abkühlen lassen. Angeblich soll das ein Reißen der Käsemasse verhindern 😉

Also bei mir hat das nicht wirklich geklappt. Aber macht nix. Der perfekt aussehende Kuchen kann banane schmecken… also machen ein paar Schönheitsfehler nix… Hauptsache er schmeckt 😉 und das tut er… jep… und da er ja rate fatze zu backen geht, könnt ihr euch selbst davon überzeugen… und aus dem Kühlschrank schmeckt er auch mal mega lecker… In diesem Sinne, lasst es euch schmecken und  bitte wie immer nicht vergessen…

GENUSS IST DAS HALBE LEBEN !

Advertisements

2 Gedanken zu “Oreo go’s Tarte

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s