Bananen-Kokos-Kuchen

Bananen Kokos Kuchen

…mit schokoladigen Streicheleinheiten!

BananenKokosKuchen7

 

Diesmal hab ich meinen hammermäßigen, schnell-mal-eben-gebackenen Bananen-Kokos-Kuchen aus dem Ärmel gezaubert. Und natürlich mit Schokolade… is doch klar  😉 . Eine Kombi, die euch mal eben ein genüßliches Aaahhh…. und Oohhhhh… sicherstellt. Aber überzeugt euch selbst.Dieser Kuchen hat Suchtgefahr ( zumindest bei mir   😉   ) und da ich ab und an auch mal etwas zu braune Bananen in der Obstschale liegen hab (… das könnte eine neue Kategorie werden…   😉   ) ist das ein perfektes Rezept, um überreife Bananen zu verarbeiten. Und jetzt… ab in die Küche und ran an die Schüsseln…

 

BananenKokosKuchen1

 

Für den Rührteig:

  • 2 Eier
  • 100g Zucker
  • 80ml Raps- oder Sonnenblumenöl
  • 4 Bananen
  • 2TL Backpulver
  • 190g Mehl
  • 1/2 TL Natron
  • 100g Kokosflocken
  • 80g Schokoraspeln Zartbitter

 

Backofen schonmal auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Und schon legen wir mit den Eiern los. Diese mal eben  schön verquirlen ( wie beim Rührei ) und mit dem Zucker und dem Öl schaumig schlagen. Am besten ein paar Minuten, dann wird es eine schöne, fluffige Masse. Die Bananen aus der Schale pellen und mit einer Gabel zu  einem Brei zerdrücken. Mit in die Ei-Zucker-Masse geben und alles gleichmäßig verrühren.

Jetzt die trockenen Zutaten, also Mehl, Backpulver und Natron, Kokosflocken und die Schokoraspeln miteinander mischen, damit alles gleichmäßig verteilt ist und zu der Butter-Bananen-Masse geben. Alles gut zusammen verrühren und ab in eine gefettete und bemehlte Kuchenform füllen ( ich hab hier meine Gugelhupf-Form genommen   🙂   ) und für ca. 45 Minuten backen. (Und das Schild im Bild oben ruhig wörtlich nehmen  😉 Schüssel ausschlecken macht Spaß !)

BananenKokosKuchen5

 

Für den Schokoguß:

  • ca. 150g Zartbitterkuvertüre
  • ca. 150g Vollmilchkuvertüre
  • Kokosflocken

 

 

 

Wenn der Kuchen abgekühlt ist, die beiden Kuvertüren zusammen schmelzen und einfach in der Mitte über den Kuchen gießen… dann läuft es so schön an den Rändern runter…. und wenn die Kuvertüre schon langsam fest wird, die Kokosflocken drüber streuen. Soviel ihr wollt…es werden keine Flocken gezählt… schön üppig bestreuen…

Und das war jetzt das ganze Kunststück. War doch echt wie ichs gesagt hab, oder?  Schnell-mal-eben-gebacken und das auch noch nachhaltig…  (wir vergessen die braunen Bananen nicht  😉   ) und echt mega lecker dazu. Und wenn ihr keine Lust auf Kuchen habt und lieber Muffins wollt, dann füllt den Teig einfach in Papierförmchen und backt sie für ca. 20 Min. Den Schokoguß obendrauf und fertig sind die kleinen, handlich portionierten Bananen-Kokos-Muffins für unterwegs oder zum verschenken oder einfach für abends vor dem Fernseher zum vernaschen  😉   und wie gehabt nicht vergessen…

GENUSS IST DAS HALBE LEBEN!

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s