Apfelbrötchen

Apfelbrötchen – die nicht weit

vom Stamm fallen….

Apfelbrötchen7

Ja ja, der Apfel… den hab ich ja immer zuhause. Ich liebe Äpfel….Und hier zeig ich euch eines von vielen Rezepten, die noch folgen werden….Versprochen…. 😉 Diese kleinen, süßen Brötchen…. gefüllt mit lecker, fruchtigem Apfel… und ein bissl Zimt…. Hmmmm…und die sind frisch ausm Ofen am allerbesten….

Apfelbrötchen5

 

Für den Hefeteig:

  • 250ml lauwarme Buttermilch
  • 1 P. Trockenhefe
  • 1 EL Zucker
  • 500g Mehl
  • 90g Zucker
  • 1 Ei
  • 80g Butter

 

Als Erstes die lauwarme Buttermilch mit 1 EL Zucker und der Trockenhefe mischen und kurz stehn lassen, bis sich die Hefe aufgelöst hat. Dann die restlichen Zutaten mit der Hefe-Mischung verkneten (erst mit der Rührmaschine, dann mit den Muckis 😉 ….) Das ganze schööön durchwalken…. Den Ofen auf 50 Grad heizen und den Hefeteig abgedeckt in einer Schüssel in die kuschelige Höhle stellen und 1 Std. schlummern lassen…( Ihr könntet ja parallel auch ein kleines Nickerchen machen. Habt ja immerhin auch kräftig kneten müssen 😉 ) Bevor die Stunde um ist, könnt ihr schon mal die Füllung vorbereiten…

Apfelbrötchen2

 

Für die Füllung:

  • 2-3 Äpfel
  • 1 EL braunen Zucker
  • 1 TL Zimt

 

 

 

Die Äpfel schälen und in kleine Würfel schneiden. Mit dem braunen Zucker und dem Zimt vermischen. Total easy…. und naschen erlaubt…. nur nicht zu viel… sonst bleiben manche Brötchen leer… 😉 Wenn der Hefeteig jetzt deutlich größer geworden ist, dann knetet ihn nochmal kurz durch und teilt ihn in 16 gleichgroße Stücke. Jetzt die kleinen Teigstückchen mit dem Handballen platt drücken und auf jeden Teigfladen ca. 2 El Apfelfüllung platzieren. Dann klappt ihr die Ränder ein und dreht das Päckchen auf die Nahtseite um. Schön in Reih und Glied auf das Backblech setzten. Wir wollen ja schließlich Ordnung haben 😉  Jetzt  die Brötchen nochmal abgedeckt an einem warmen Ort 30 Min ruhen lassen.

Wenn sie jetzt ihr kurzes Schläfchen  beendet haben, mit einer Eigelb/Milchmischung ( 1 Eigelb + 1 El Milch vermixen) bepinseln, und ab in den vorgeheizten Backofen (180 Grad Ober-/Unterhitze) und ca. 35 Min backen, bis sie eine honiggoldene Farbe haben….das hört sich doch echt mal gut an oder?….So, und jetzt fehlt noch das finish… also der Zuckerguss in diesem Fall…. Ihr müßt aber warten, bis die Brötchen ausgekühlt sind… sonst sieht der Guss so flüssig aus… Dafür braucht Ihr  ca. 8 El Puderzucker und rührt das gut mit ca. 2-3 El Milch glatt. (Er  darf nicht zu flüssig sein ) Mit einem Esslöffel dann über die Apfelbrötchen so mit nem guten Schwung im Handgelenk (… nur nicht so doll, sonst müßt ihr die Küche nachher noch restaurieren … 😉 ) den Zuckerguss laufen lassen…. und fertig ist das Ganze….

 

Und jetzt…. lasst es euch schmecken. Am besten gaaaanz frisch genießen… denn dann schmecken diese Apfelbrötchen  am allerbesten… Guten Hunger und nicht vergessen….

GENUSS IST DAS HALBE LEBEN !

Advertisements

2 Gedanken zu “Apfelbrötchen

  1. Liebe Sonja,

    ich liebe Äpfel genauso wie du. Variiert mein Obstvorrat sonst saisonal ziemlich stark, habe ich immer Äpfel und Bananen im Haus. Hinzu kommt, dass ich ein riesiger Zimt-Fan bin. Das Rezept ist also genau richtig für mich. Vielen Dank für die Veröffentlichung.

    Viele Grüße,
    Alina

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s